Schlagwort-Archive: Musik

Das Richard Ebert Quartett aus Dresden

Voller Witz, Spontanität, Poesie und stets am Puls der Zeit verbinden die vier
Musiker verspielte Rhythmen mit treibenden Melodien und in sich gekehrten
Ostinatofiguren. Rasante Tempowechsel gehen dabei.

Auskomponierte und durcharrangierte Elemente wechseln fließend in interaktive,
energiegeladene Improvisationen, um sowohl den Gesamtklang der Band, als auch
die Solisten ins Bewusstsein des Hörenden zu rücken, ohne dabei in virtuoser
Selbstgefälligkeit zu versinken oder an emotionalem Facettenreichtum und
Abwechslung zu verlieren. Der Zuhörer taucht tief in groteske, gespenstisch
entrückte – dann wiederum in phantastische, ja schmeichelnde Traumlandschaften ein
oder wird durch kurzweilige, collagenartige Arrangements und musikalische Song-
Miniaturen immer neuen, einzigartigen Hörerlebnissen ausgesetzt. Mit einem
Saxophonsound, der zugleich Wärme und Klarheit ausstrahlt, entwirft Richard Ebert
melodische und rhythmische Strukturen, die sich am Klang seiner Vorbilder
orientieren und doch zeitgenössisch wirken. Im Laufe der Stücke wird immer wieder
mit den Möglichkeiten der instrumentalen Besetzung gespielt. Solopassagen werden
gefolgt von Duos, Trios oder der gesamten Band.
Das dynamische Spektrum der klassischen Quartettbesetzung reicht dabei von
kammermusikalischer Intimität bis hin zur Expressivität einer Rockband. Die Musik
regt an. Der Einbildungskraft des Träumenden werden neue Pfade erschlossen, sie
durchbricht Schranken in jede Richtung – von romantischer Phantasie bis zur Extase
oder gar zum Albtraum.

Richard Ebert (Saxophon),
Mathis Nicolaus (Klavier),
Christoph Hutter (Kontrabass),
Patrick Neumann (Schlagzeug)

Der Eintritt ist frei. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer angemessenen Spende.

Kladower Konzerte
„SUBSYSTEM“

SUBSYSTEM sind Tieftonspezialisten aus dem kreativen Unterholz der  Berliner Jazzszene. Charmant und virtuos loten die beiden Musiker die  Möglichkeiten von Baritonsaxophon und Kontrabass aus. Die tiefen  Klänge der großen Instrumente, sonst selten einzeln gehört, haben in  dieser Duobesetzung viel Platz, um sich zu entfalten.
Dabei wird die traditionelle Rollenverteilung zwischen solistischem  Saxophon und begleitendem Bass oft durchbrochen; der Kontrabass  präsentiert liedhafte Arco-Melodien, während das Baritonsaxophon  auch mal rockige Grooves als Solobegleitung übernimmt. Zusätzliche  Farben kommen durch den Einsatz von Melodica und Loops ins Spiel.

SUBSYSTEM ist nicht nur ein kongenial angelegtes Biotop tiefer  Klänge: Improvisatorische Überraschungen sind jederzeit möglich.

Almut Schlichting (Baritonsaxophon)
Sven Hinse (Kontrabass)

Der Eintritt ist frei. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer angemessenen Spende.

„Die Conetten“, Tanja Becker – Conny Brühl

Tanja Becker und Conny Brühl sind begeistert von der Posaune, diesem vielseitigen Instrument mit den 1000 Klagfarben. Und sie sind Fans der Marke CONN, einer der ehemals größten und beliebtesten Instrumentenbauer für Blechblasinstrumente in den USA. Der Name wurde Programm: „Die CONNetten“. Gespielt wird ein Mix aus „Jay Jay- Songs“, eigenen Latin – Kompositionen von Tanja, bekannten Standards und beliebten Herb Alpert Titeln, die Conny auf der jüngst erstandenen Trompete spielt. Die swingende, bisweilen auch einfühlsame Begleitung übernehmen Volker Fry am Piano, Akira Ando am Kontrabass und Eddie Winter an den Drums. Dabei ist gute Laune garantiert! Frei nach dem von Jay & Kay 1955
gespielten Titel: „This Could Be The Start Of Something Big!“
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten!

Wassim Mukdad spielt arabisch / türkisch / israelische Musik

Wassim Mukdad spielt mit seinen Freunden arabisch/türkisch/israelische Musik, also irgendwie dem Nahen Osten. Da gibt es schon die feinen Unterschiede aber eben auch viele Gemeinsamkeiten. Wir werden es hören.

Wassim Mukdad spielt die arabische Laute, die Oud.

Der syrische Musiker und Komponist vereint mehrere Genres wie Tanz und mittelalterliche Musik mit Elementen aus anderen musikalischen Kulturen. Seit seiner frühen Kindheit spielte er sowohl Oud (arabische Laute) als auch Klavier; stark inspiriert wurde er von dem berühmten Oud-Spieler Munir Bashir. Er absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik in Damaskus unter der Leitung der renommierten Professoren Askar Alikbarov (Aserbaidschan), Isam Rafee und Mohammad Othman (Syrien).

Wassim Mukdad arbeitet im Rahmen von musikalischen Projekten mit vertriebenen und traumatisierten Kindern. Er engagiert sich u.a. im Education-Programms der Berliner Philharmoniker, spielt derzeit in verschiedenen Musikprojekten wie Berliner “Babylon Orchestra“, einem Ensemble für neue orientalische Musik, das arabische und europäische Musik miteinander verbindet.

Also, hat und hört man nicht alle Tage!

Konzert der Dozenten des Internationalen Jazzworkshops

Seit über 25 Jahren findet in Berlin wieder der Internationale Jazzworkshop statt, organisiert von Christof Griese und Stefan Halbscheffel. Und seit einigen Jahren spielen die Dozenten ihr Eröffnungskonzert im – von Charlottenburg aus gesehen – fernen Kladow. Das heißt: es gibt Jazz vom Feinsten!!!

Wahrscheinlich – keine Gewähr, Jazzer improvisieren ja oft – dieses Jahr dabei: Christof Griese (Berlin, Saxophone), Stefan Gocht (Tuba, Posaune und allerlei Blechgebläse), Christian Kappe (Münster, Trompete, Flügelhorn), Burkhard Jasper (Osnabrück, Piano), Horst Nonnenmacher (Berlin, Kontrabass) und Leon Griese (Berlin, Drums)

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten!

Jazz Jamsession im Kladower Hof

Corinna Reich und Christiane Witthinrich haben eine monatliche Jazzveranstaltung in Kladow ins Leben gerufen. Es handelt sich um eine „Jazz-Session“, die jeden ersten Freitag im Monat ab 20:00 Uhr im Kladower Hof stattfindet.

Nächste Termine  1.9. /  6.10. / … (im August ist Sommerpause)

Der Eintritt ist frei.

Besucher sind eingeladen, im Kladower Hof entspannt der Livemusik zu lauschen oder auch gerne mitzumachen, wenn sie Jazz instrumental oder vokal spielen. Die Session richtet sich ausdrücklich an Profis und Laien!!

Jedesmal wird ein „Special Guest“ aus der Berliner Jazz-Szene eingeladen.

Special Guest am 7.7.2017:  der Gitarrist Carlos Mieres und dem Percussionisten Armando Chuh.

Newsletter Musik
Öffentliche Proben des STEGREIF.orchester

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

jetzt was ganz Spontanes fix zwischendurch, kein echtes Konzert, sondern eine Generalprobe. Deshalb ist die Teilnahme diesmal auch völlig freiwillig!!!

Deshalb gibt es auch keine Aushänge.

Das Stegreiforchester probt am 03./04. Juli im Gemeindehaus der ev. Kirche Kladow. Sie werden ihr Werk am Dienstag Abend, so gegen 19 Uhr, dann nochmal durchspielen, so als eine Art Generalprobe. Da es eine Probe ist, kann natürlich immer wieder mal unterbrochen werden. Anschließend geht’s auf Tournee nach NürnbergPotsdam und Berlin.

Dienstag, 04. Juli 2017, um 19 Uhr, Gemeindehaus der ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369 Newsletter Musik
Öffentliche Proben des STEGREIF.orchester
weiterlesen