Schlagwort-Archive: Lesung

Lesung:
Heike Avsar liest Der tiefe Fall des Herrn P. oder die Würde des Menschen“

Die Autorin Heike Avsar besucht uns in Kladow und liest aus ihrem neuen Roman

Der tiefe Fall des Herrn P. oder die Würde des Menschen“

Herr P., einst erfolgreicher Geschäftsmann, verliert durch einen Schicksalsschlag Familie und Lebensinhalt. Von Schuldgefühlen gequält und obdachlos, lebt er von nun an als Einzelgänger am Rande der Gesellschaft. Von der Sinnlosigkeit des Daseins überzeugt, hält er wegen seines treuen Hundes am Leben fest – für ihn nimmt er den täglichen Kampf ums schwierige Überleben, die überwiegende Verachtung und das Wegschauen einer Überflussgesellschaft in der Großstadt, in Kauf. Als er eines Tages im angrenzenden Café einer Notunterkunft auf andere Obdachlose, einen wohnungslosen Professor für Philosophie und die als Aushilfskraft arbeitende, warmherzige Conny trifft, muss auch Herr P. erkennen, dass jeder von ihnen sein Schicksal hat, mit dem er sich unterschiedlich auseinandersetzt.
Ein gesellschaftskritischer Roman, der einfühlsam das Leben in Ob­dachlosigkeit, Armut und Ausgrenzung  beschreibt.

Foto: Geest-Verlag

Autorenlesung: Michael F. Huse
„CODEX 177. Ein Jahr mit Blutmond“

Der Regisseur und Autor Michael F. Huse besucht uns im „Haus Kladower Forum“ und liest Auszüge aus seinem neuen Roman: „CODEX 177. Ein Jahr mit Blutmond“. Die Geschichte ist hoch aktuell, geht es um nicht weniger als das respektvolle Miteinander der drei abrahamitischen Religionen; im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Wer sich für unsere kulturellen Wurzeln interessiert oder die gegenseitige Beeinflussung von islamischer und christlicher Welt, und dies alles im Spiegel unserer Gegenwart, dem bereitet „CODEX 177. Ein Jahr mit Blutmond“ größtes Lesevergnügen.

Mit freundlicher Unterstützung von Buchhandlung Kladow, Andreas Kuhnow.

Lesung:
Heike Avsar liest „Sterne über Anatolien“

Die Autorin Heike Avsar besucht uns in Kladow und liest aus ihrem Roman „Sterne über Anatolien“.

Ungewöhnlich höflich erscheint ihr der junge Mann, den sie in einer Diskothek in Berlin trifft. Gewollt oder nicht, sie ist verliebt. Doch diese Bindung bringt reichlich Schwierigkeiten mit sich, denn der junge Mann ist Türke und zudem noch einige Jahre älter als sie. Wenige Familienmitglieder wollen eine solche Beziehung akzeptieren.
Die Geschichte einer Liebe und eines Lebens zwischen den Kulturen: Ausgrenzung und Vorurteile, mit denen sich plötzlich auch die Protagonistin konfrontiert sieht, doch auch Vielfalt und neue Welten.
Bekommt eine solche Liebe die Chance zu bestehen?

Foto: Geest-Verlag