Schlagwort-Archive: Kladow

56. Dorfgeschichtliche Wanderung
30 Jahre Fall der Mauer

30 Jahre Fall der Mauer

Am Samstag den, 02.10.2018 um 14 Uhr veranstaltet die Werkstatt Geschichte im Kladower Forum die 56. Dorfgeschichtliche Wanderung. Unter dem Titel: “30 Jahre Fall der Mauer”. Es erwaten Sie fachkundige Erklärungen zu den Historischen Orten am Weg. Treffpunkt: Spandauer Tor, Anfang Gutsstraße, Ecke Ritterfelddamm. dauer ca. 2 stundn Wie immer werden wir am Ende der Wanderung um eine Spende für die Arbeit des Kladower Forum bitten.

Das Richard Ebert Quartett aus Dresden

Voller Witz, Spontanität, Poesie und stets am Puls der Zeit verbinden die vier
Musiker verspielte Rhythmen mit treibenden Melodien und in sich gekehrten
Ostinatofiguren. Rasante Tempowechsel gehen dabei.

Auskomponierte und durcharrangierte Elemente wechseln fließend in interaktive,
energiegeladene Improvisationen, um sowohl den Gesamtklang der Band, als auch
die Solisten ins Bewusstsein des Hörenden zu rücken, ohne dabei in virtuoser
Selbstgefälligkeit zu versinken oder an emotionalem Facettenreichtum und
Abwechslung zu verlieren. Der Zuhörer taucht tief in groteske, gespenstisch
entrückte – dann wiederum in phantastische, ja schmeichelnde Traumlandschaften ein
oder wird durch kurzweilige, collagenartige Arrangements und musikalische Song-
Miniaturen immer neuen, einzigartigen Hörerlebnissen ausgesetzt. Mit einem
Saxophonsound, der zugleich Wärme und Klarheit ausstrahlt, entwirft Richard Ebert
melodische und rhythmische Strukturen, die sich am Klang seiner Vorbilder
orientieren und doch zeitgenössisch wirken. Im Laufe der Stücke wird immer wieder
mit den Möglichkeiten der instrumentalen Besetzung gespielt. Solopassagen werden
gefolgt von Duos, Trios oder der gesamten Band.
Das dynamische Spektrum der klassischen Quartettbesetzung reicht dabei von
kammermusikalischer Intimität bis hin zur Expressivität einer Rockband. Die Musik
regt an. Der Einbildungskraft des Träumenden werden neue Pfade erschlossen, sie
durchbricht Schranken in jede Richtung – von romantischer Phantasie bis zur Extase
oder gar zum Albtraum.

Richard Ebert (Saxophon),
Mathis Nicolaus (Klavier),
Christoph Hutter (Kontrabass),
Patrick Neumann (Schlagzeug)

Der Eintritt ist frei. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer angemessenen Spende.

Lesung:
Heike Avsar liest Der tiefe Fall des Herrn P. oder die Würde des Menschen“

Die Autorin Heike Avsar besucht uns in Kladow und liest aus ihrem neuen Roman

Der tiefe Fall des Herrn P. oder die Würde des Menschen“

Herr P., einst erfolgreicher Geschäftsmann, verliert durch einen Schicksalsschlag Familie und Lebensinhalt. Von Schuldgefühlen gequält und obdachlos, lebt er von nun an als Einzelgänger am Rande der Gesellschaft. Von der Sinnlosigkeit des Daseins überzeugt, hält er wegen seines treuen Hundes am Leben fest – für ihn nimmt er den täglichen Kampf ums schwierige Überleben, die überwiegende Verachtung und das Wegschauen einer Überflussgesellschaft in der Großstadt, in Kauf. Als er eines Tages im angrenzenden Café einer Notunterkunft auf andere Obdachlose, einen wohnungslosen Professor für Philosophie und die als Aushilfskraft arbeitende, warmherzige Conny trifft, muss auch Herr P. erkennen, dass jeder von ihnen sein Schicksal hat, mit dem er sich unterschiedlich auseinandersetzt.
Ein gesellschaftskritischer Roman, der einfühlsam das Leben in Ob­dachlosigkeit, Armut und Ausgrenzung  beschreibt.

Foto: Geest-Verlag

Vernissage Kaleidoskop 2019

Kunstwochenende am 21. September und 22. Oktober 2019

Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Die Kunstschaffenden aus Kladow stellen im Haus Kladower Forum aus und die Künstlerkollegen aus Groß Glienicke im Begegnungshaus Großglienicke.

Ein Besuch beider Orte lohnt sich und wird von optischen, akustischen und kulinarischen Genüssen umrahmt.

So wie jedes Jahr bietet sich beim Kaleidoskop vor Ort die Möglichkeit, neue Kunstwerke zu entdecken und auch die Chance, bereits geschlossene Bekanntschaften mit den Ausstellenden zu vertiefen.

Es werden Werke der Malerei, Fotografie und Plastik gezeigt unter dem Motto:

BRÜCKENSCHLAG

Brückenschlag zwischen Jung und Alt, Gestern und Heute, Ost und West, Berlin und Potsdam usw. Viele Brückenschläge könnten einem noch einfallen. Es ist auch ein Brückenschlag zum 750. Jubiläumsjahr beider Ausstellungsorte. Lassen wir uns überraschen von den unter diesem Motto entstandenen Kunstwerken.

Vernisage in Kladow am 21.09.2019 um 13 Uhr  mit musikalischer Begleitung.
in Groß Glienicke aam 21.09.2019 um 13 Uhr
Musikalischer Ausklang in Kladow am
Sonntag 22. 09.2019 von 17 bis 18 Uhr.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Ausstellungsorte:

Haus Kladower Forum,
Kladower Damm 387,
14089 Berlin

Groß Glienicker Begegnungshaus,
Glienicker Dorfstraße 2,
14776 Potsdam/Groß Glienicke
+Google Karte

Imchen-Fest 2019

auch in diesem Jahr veranstaltet die SPD Gatow / Kladow wieder das beliebte Imchen-Fest.

Das Kladower Forum wird mit einem Stand vertreten sein.

Das Familienfest bietet viele Atraktionen:

Live-Musik
Kinderflohmarkt · Hüpfburg
Kinderkarussell · BobbyCar Rennen
über 50 regionale Stände mit
Kunsthandwerk und Leckereien
Unterhaltung mit Kladower Künstlern,
Schulchor – und vieles mehr …

 

Newsletter Musik
Maria Reich Streichquartett

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

hier nun – diesmal mit schwerer Verspätung – ein Vorschlag für Ihren Sonnabend Nachmittag! Das letzte Konzert des Kladower Forum in dieser Sommersaison im Fränkelgarten am Sommercafe!

Das Trio Beleza MelancólicaVon rauhem Swing zum eigenen Stil, von Amerika über Portugal nach Deutschland

Sonnabend, 14. September 2019, 17 Uhr, Landhausgarten Dr. Fränkel, Lüdickeweg 1, 14089 Berlin

Beeinflusst vom traditionellen Jazz, spielt Charlotte Joerges (Alt-Saxophon) mit ihrem Trio mit nicht zu bändigender Neugier und nostalgischer Sehnsucht, sodass sich neue Atmosphären und Träume auftun. Es erklingen Eigenkompositionen, die von den Jazzgrößen Charles Mingus, Ornette Coleman, Thelonious Monk sowie der traditionellen Musik Portugals angestoßen wurden. Es geht dabei immer ums Ganze: um Aussagen, nicht um Eventualitäten, um Vollkommenheit ….. Beat und Groove des traditionellen Jazz werden durch den Solistensound aufgenommen und mit der Saudade Portugals angereichert, so entsteht eine eigene Klangästhetik aus Harmonie, Melancholie, Feuer und Überraschung.

Das wäre doch was für einen Sonnabendnachmittag im schönen Fränkelgarten mit dem Sommercafe, oder?

Einen speziellen Spezialhinweis gibt es diesmal noch: die Chorvereinigung Spandau mit den Kladower Sängerinnen und Sängern singt groß auf im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, zusammen mit der Vogtland Philharmonie: Ouvertüre zum Barbier von Sevilla, Messa die Gloria von Puccini, jede Menge Verdi, Donizetti, Lucia die Lammermor, Tschaikowski, Smetana, Bizet, Mozart. Und dann is aber auch gut und die Kehlen sind trocken … Leitung: Ulrich Paetzhold: Sonntag, 22. September 2019, 18 Uhr!

Wir sehen uns!

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

 

  • Sonntag, 15. September, 11 bis 12 Uhr, Bohemian Rhapsody • The Modern Cello-Piano Duo: Clemens Kröger (Klavier) + Daniel Sorour (Violoncello) Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Eintritt frei.
  • Sonnabend/Sonntag, 28./29. September 11-18 Uhr, Cafe Christo, Kunstmarkt: Maler, Skulpturenbauer, Photographen und Kunsthandwerker stellen aus, am 28.9. 11 Uhr Swing, Rock & gute Laune mit der ImchenCombo, (bei Regen in der Aula der Waldorfschule), Kladower Damm 289/Neukladower Allee 1, cafechristo.de
  • Sonnabend 28. September, 15 Uhr, Atelier Remise 1876, Alt-Kladow 25 bei Elke Maes: Spreeletten- das sind fünf mutige Damen mit Sinn für Musikalität, Spontaneität und Chaos, Sie singen reines acapella, vom Collin Pharell-Hit bis zu Klassikern von Michael oder Joe Jackson, den Ärzten, Reverend Al Green… Ihre Vorband, die b-town-girls, sind sie selber mit Instrumenten und Kontrast-Outfit. da gibt es radikal eigene Kompositionen. Eintritt 15 EUR. Anmeldungen:  0308223133 oder atelier@elkemaes.de.
  • Freitag, 04. Oktober, 20 Uhr, die JazzJamSession im Kladower Hof, Sakrower Landstraße 14, für Musiker, Mitspieler und Begeisterte. Special Guest: Leon Griese (drums, percussion) Eintritt frei. Kontakt: Corinna Reich <corinnareich@hotmail.de>, Reservierung möglich 365 5353
  • Sonntag, 06. Oktober, 11 bis 12 Uhr, Caminhos Cruzados – Kreuzwege – Crossroads …von der Liebe… mit Liedern von Tom Jobim, John Dowland, Villa-Lobos, de Falla u.a. Duo Gesang und Gitarre: Fabian Kalbitzer (Gitarre) + Anna-Christina Gorbatschova (Gesang),  Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Eintritt frei.

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

p.p.s.: wer diese Mitteilungen nicht mehr erhalten möchte, bitte kurze Mitteilung, z.B. “STOP” und die Adresse wird sofort gestrichen, – wer eine Empfehlung hat, wem diese Mitteilungen ebenfall zugesandt werden sollten, wer noch interessiert sein könnte, bitte kurze Mitteilung, die Adresse wird sofort aufgenommen

Tag des offenen Denkmals im Haus Kladower Forum

Wie in den Jahren zuvor beteiligt sich das Kladower Forum am Tag des offenen Denkmals,
das ehemalige Bauernwohnhaus am Kladower Damm kann besichtigt werden, im Garten kann der venezianische   Löwenbrunnen von Schloss Brünigslinden bewundert werden

Repräsentatives Bauernwohnhaus aus den 1880er Jahren. Der damalige relative Wohlstand des Bauern dokumentiert sich in der massiven Ziegelbauweise mit vollständiger Unterkellerung. Die Decken im gesamten Kellergeschoss sind mit einer leichten Wölbung, der preußischen Kappe, zwischen den Trägern versehen. Im Dachgeschoss existiert noch die vollständige Räucherkammer. Das Gebäude wurde überwiegend von Auszubildenden der Knobelsdorff-Schule, Teilnehmer am Schulprogramm denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule, dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, denkmalgerecht restauriert. Es dient dem Bürgerverein Kladower Forum als Begegnungs-, Veranstaltungs- und Ausstellungsstätte sowie als Dokumentationszentrum für die Geschichte Kladows und Umgebung. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Wir beteilgen uns  an der bundeweiten Akion der Stiftung Denkmalschutz.

Jazz Jamsession im Kladower Forum
Gast: Walter Gauchel (Saxophon)

An  jedem ersten Freitag im Monat veranstaltet der Kladower Hof eine Jazzveranstaltung ab 20:00 Uhr.

immer am 1.Freitag, , die JazzJamSession  im Kladower Forum, Kladower Damm 387,  für Musiker, Mitspieler und Begeisterte. Gast:Walter Gauchel (Saxophon)

die JazzJamSession findet am 02. August von 20 bis 22 Uhr ausnahmsweise im Haus Kladower Forum, Kladower Damm 387 statt. Simon Bowen vom Kladower Hof hat Urlaub. Und der sei ihm gegönnt. Sehr!!!

 

 

Eintritt frei. Kontakt: Corinna Reich <corinnareich@hotmail.de>, Reservierung möglich 365 5353

 

 

 

Jazz Jamsession im Kladower Hof
Gäste: Tom Dayan (drums) und Ema Lomakova (Cello, Piano or Bass)

An  jedem ersten Freitag im Monat veranstaltet der Kladower Hof eine Jazzveranstaltung ab 20:00 Uhr.

Freitag, 01. Februar 20 Uhr, die JazzJamSession im Kladower Hof, Sakrower Landstraße 14, für Musiker, Mitspieler und Begeisterte. Gäste: Tom Dayan (drums) und Ema Lomakova (Cello, Piano or Bass) Eintritt frei. Kontakt: Corinna Reich <corinnareich@hotmail.de>, Reservierung möglich 365 5353
 

 

 

55. Dorfgeschichtliche Wanderung
Luftbrücke in Kladow

 

Am Samstag, 04.05..2019 um 14 Uhr veranstaltet die Werkstatt Geschichte im Kladower Forum die 55. Dorfgeschichtliche Wanderung. Unter dem Titel: “Luftbrücke in Kladow”.

geplantee Stationen:

  1. Begrüßung und kurzer historischer Überblick über die Geschichte des Flugplatz-Areals von der Entstehung bis in die Gegenwart (Ort: am Eingangscontainer)
  2. Die Situation, die zur Blockade und zur Luftbrücke führte, und allgemeine Ausführungen zur Blockade (Ort: auf dem Rollfeld),
  3. Informationen über Flugzeugtypen und die technische Seite der Luftbrücke – hier auch passend: Wasserflugzeuge, Kohlenrampe an der Havel usw. (Ort: vor der Dakota),
  4. Luft-Korridore und Steuerungsmechanismen während der Luftbrücke; Ablauf auf dem Gelände in Gatow; die Entwicklung der Luftbrücke (Ort: vor dem Tower)
  5. Erläuterungen am Modell und an der Skizzen des Flugplatzareals (IEingangsbereich des Towers)
  6. Fotoausstellung “Ein Dackel namens Dakota” (Ort: großer Raum im Erdgeschoss des Towers)
  7. Care-Paket (s. 6.),
  8. Kanzel des Towers,
  9. Information über die Zukunft des Museums, Stand der Planungen; Verabschiedung  (Erdgeschoss des Towers).
  10. Evtl. zusätzlich: Kurze Führung im Hangar 3 für einige Teilnehmer

Voraussichtlich Informationen an den Stationen durch