Schlagwort-Archive: Bahnverkehr

Planung einer Bahnverbindung nach Cladow

Auch wenn im 21. Jahrhundert Kladow immer noch keine Bahnverbindung hat, so gab es dennoch Pläne früheren Zeiten.

1890er

Als in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts Cladow als Ausflugsziel und Siedlungsort entdeckt wurde, begannen auch bald Überlegungen zu einer angemessenen Verkehrsanbindung. Besonders vielfältig waren im Laufe der folgenden Jahrzehnte die Planungen, die sich mit einem möglichen Schienenverkehr beschäftigten. Die amtlichen Unterlagen zeigen eine bunte Mischung aus Utopie und Realismus. Am 24.1.1898 schlug der Landrat des Kreises Osthavelland in Nauen ein Bahnprojekt zur Verbindung der Städte Spandau und Potsdam vor. Die Strecke sollte in Cladow über den Krampnitzer Weg nach Nedlitz führen. Planung einer Bahnverbindung nach Cladow weiterlesen

Blitzbahn nach Kladow

In meinem Artikel über die „Planungen einer Bahn nach Cladow“ erzählte ich über die in der Vergangenheit geplanten Bahnverbindungen nach Kladow. Ausgerechnet die hier erwähnte, ausgesprochen utopisch anmutende Idee einer „Blitzbahn” mit einer vorgesehenen Geschwindigkeit von 360 km pro Stunde löste Erinnerungen bei einer Reihe von Kladowern aus. So meldeten Anfang der dreißiger Jahre die Zeitungen in großer Aufmachung die Ankunft des „Schienen-Zeppelins” mit dem Erfinder und Konstrukteur Franz Kruckenberg im Bahnhof Spandau-West. Nach kurzem Aufenthalt fuhr er weiter zum Bahnhof Rennbahn Grunewald. Hier konnte die Bevölkerung den von einem gewaltigen Propeller angetriebenen Zug mehrere Tage besichtigen. Kladower erinnern sich, mit ihren Eltern in den Grunewald gefahren zu sein, um sich diese Sensation nicht entgehen zu lassen. Wie beeindruckend die Begegnung war, beweisen die heute noch lebendigen Erinnerungen.

Blitzbahn nach Kladow weiterlesen