Archiv der Kategorie: Werkstatt Geschichte

A Letter Without Words

Ein  Farbfilm mit Aufnahmen von Berlin und Kladow in den dreißiger Jahren des 20. Jh.
Die ehem. Villa Lewenz in Kladow 2008 Foto: Rainer Nitsch

Am Runebergweg, von Finnenhäusern quasi eingerahmt, steht eine Villa, die in den dreißiger Jahren der sehr begüterten Familie des Dr. Hans Lewenz gehörte, der auch noch 1941 als Besitzer des Hauses angeführt wird.

Während der Berlinale im Jahre 1998 wurde ein Film der amerikanischen Autorin Lisa Lewenz gezeigt, der nicht nur bei uns Aufsehen erregte. Wir konnten den Film im Kino Arsenal in Berlin ansehen und auch ein Gespräch mit Lisa Lewenz führen.

Lisa Lewenz entdeckte auf dem Dachboden des Hauses in den USA in einer Truhe Filme, Briefe und Tagebücher ihrer Großmutter Lisa Lewenz, geb. Arnhold. Zwar sollten alle Materialien auf Wunsch ihrer Mutter nach ihrem Tod (1954) vernichtet werden, das geschah aber nicht. Und so konnte die Enkelin Lisa Lewenz sich mit der Vergangenheit ihrer weitverzweigten Familie im nationalsozialistischen Deutschen Reich beschäftigen. Ihre Großmutter drehte mit Begeisterung vor allem Farbfilme in den Jahren 1930 bis 1938 und u. a. auch mit Aufnahmen aus Kladow, wo die Familie acht Jahre in einer Villa lebte. Auch den erzwungenen Auszug aus ihrem Kladower Haus im November 1938 hielt sie im Film dokumentarisch fest.

Der Film ist für uns in vielfältiger Hinsicht ein einmaliges Dokument. Ella Lewenz filmte bereits in Farbe, für die damalige Zeit eine große Seltenheit. Sie hielt private Szenen, aber auch die sichtbaren und übermächtigen Symbole der Nationalsozialisten an Häusern und Straßen fest. Und Kladow kommt dabei auch vor. Es ist hier nicht der Ort, Einzelheiten zu erzählen, sondern vielmehr Neugier zu wecken.

Mittlerweile hat der Film nicht nur in der Presse, sondern auch im Fernsehen seine angemessene Würdigung erfahren. Er lebt vor allem von den dokumentarischen Teilen, denen Ella wohl alles andere als diese Funktion zugedacht hatte, und von der einfühlsamen Dramaturgie ihrer Enkelin Lisa.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam diesen Film ansehen zu können:

Am Samstag, dem 23. Februar 2019 um 17 Uhr im Haus Kladower Forum.

Lisa Lewenz mit Rainer Nitsch während der Berlinale 1998 Foto: Hartmut Gis

Sicher wird es danach Gelegenheit geben, sich über die Eindrücke beim Ansehen dieses Films zu unterhalten.

Rainer Nitsch

“Kladow verändert sich”
Ausstellungseröffnung am 17.03.2017

Abbildung: Postkarte vom Restaurant See-Korso aus Luxusbad Groß-Glienicke

Als erste große Publikumsveranstaltung im Jubiläumsjahr wird am 17.03. die Ausstellung “Kladow verändert sich” mit einer Vernissage eröffnet. Die Mitglieder der Werkstatt Geschichte im Kladower Forum haben eine interessante Ausstellung mit vielen historischen Fotos vorbereitet. “Kladow verändert sich”
Ausstellungseröffnung am 17.03.2017
weiterlesen

Adventsrätsel Baudenkmalsuche Teil 4

Wir geben zu, in den ersten, zweiten und dritten Teil unseres Rätsels mit Innenaufnahmen spezielle Blickwinkel geliefert zu haben. Zwar wurde das Gebäude zuletzt nicht als Wohngebäude genutzt, stand aber nur einem bestimmten Kreis zur Verfügung und ist auch heute nicht ohne weiteres zugänglich. Zuletzt aber am Tag des offenen Denkmals, an dem auch das Kladower Forum teilnahm. In Kladow gibt es zwei dieser Objekte, in Berlin etwa 10. Achten Sie auf den Flicken!

Zum Vergrößern einfach Vorschau anklicken!

adventsraetsel4

Adventsrätsel Baudenkmalsuche Teil 3

Und weiter geht es im Adventsrätsel. Denkmalexperten bekamen schon kleine Hilfen im ersten und zweiten Teil. Nach den Detailaufnahmen gibt es jetzt etwas mehr von dem Baudenkmal zu sehen. Wir verraten auch, dass das Objekt nicht immer in Kladow stand, sondern einmal in Gatow. Es ist bereits einmal umgezogen, dass hatte aber mit dem Ortsteilwechsel nichts zu tun. Es ist Teil eines Denkmalensemble.

Zum Vergrößern einfach Vorschau anklicken!

adventsraetsel3

Adventsrätsel Baudenkmalsuche Teil 1

Für die Adventszeit haben wir uns ein kleines Rätsel ausgedacht. Gesucht wird ein Baudenkmal in der Region, an jedem Adventsontag gibt es ein Bild und eventuell einen weiteren Hinweis. Es gibt zwar nichts zu gewinnen, aber raten Sie drauf los – vielleicht sind Sie ja der erste der das gesuchte Baudenkmal erkennt. Sollten Sie es direkt schon beim ersten Bild schaffen, sind Sie vermutlich ein Profi und sollten sich einem Bild widmen, wo wir leider selbst noch die Lösung suchen.

Zum Vergrößern einfach Vorschau anklicken!

adventsraetsel1