Archiv der Kategorie: Vermischtes

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
Das Duo mit Julia Bilat & Maria Reich musste leider wegen Krankheit (nein! nicht Corona!) absagen. Voll schade.
Aber wir haben großes Glück: 
 
Reinhild Kuhn (Gesang, Piano) und Eric Trejo (Gitarre) werden für uns Lieder und Songs aus dem Leben, Lieder des Lebens singen und spielen: Songs von Leonard Cohen, Amy Winehouse, Tom Waits und Piazzolla …….
Sie wird begleitet von dem mexikanischen Konzertgitarristen Eric Trejo.

Sie werden leicht und beschwingt nach Hause gehen. Versprochen.
Zeit und Ort bleiben natürlich:
 
Sonnabend, 24. Oktober 2020, 17 Uhr, “Kleine Philharmonie”, Gemeindehaus ev.Kirche Kladow, Kladower Damm 369
 

Reinhild Kuhn machte ihr Klavierstudium an der UdK Berlin und Folkwang Hochschule Essen, sowie südindische Musik in Bangalore, Indien; Stimm- und Gesangsausbildung u.a. bei Mary Harper, Dorothee Dalg, Renate Schulze-Schindler und Kristin Linklater, Tanzausbildung bei Butoh-Tänzern wie Minako Seki, Yuko Kaseki und Tadashi Endo.

Eric Trejo studierte klassische Gitarre an der Superior School of Music of the INBA (National Institute of Fine Arts of Mexico) und ab 2015 an der Hochschule Hanns Eisler in Berlin. Neben der klassischen Musik befasst sich Eris Trejo mit zeitgenössischer Musik, Jazz, freier Improvisation und lateinamerikanischer Musik.
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Die Konzerte sind vom Haus Kladower Forum in die “Kleine Philharmonie“ verlegt, also einmal (bei der Ampel!) über die Straße. Deswegen hier ganz ausdrücklich und fett: Ein Riesen-Dank an Pastor Nicolas Budde und den Gemeindekirchenrat der evangelischen Kirchengemeinde Kladow! Es ist so schön und lebt sich so beruhigend, wenn in einem Gemeinwesen die Menschen und Institutionen sich gegenseitig unterstützen. Wer wissen möchte, was noch in der ev. Kirche Kladow geschieht, kann hier schauen: www.ev-dorfkirche-kladow.de
Der Saal im Gemeindehaus ist crass correkt corona-gerecht bestuhlt. Es gibt ca. 40/45 Plätze, das sind etwa soviel wie bei einem Konzert im Haus Kladower Forum. Es ist also bei durchschnittlichem Besuch für alle ein corona-gerechter Sitzplatz da.
Der Saal ist gut zu belüften, nach Vorschrift muss nach ca 45 Minuten eine Stoßlüftung erfolgen. Das ist auch spätestens zur Pause eines Konzertes, und da haben wir ja schon immer eine Stoßlüftung gemacht, mit oder mit ohne Corona, egal in welchem Raum.
Auch die Veranstaltungen, auf die ich unten hinweise sind nach meiner Kenntnis alle corona-gerecht organisiert.
Und noch ein Hinweis: 
am 01. November 2020 um 18 Uhr veranstaltet der Kladower Super-Boogie-Woogie-Pianist Frank Muschalle ein Piano-Solo Konzert (Eintritt 15 EUR) in Kladow:
 
“Kleine Philharmonie”, Gemeindehaus ev.Kirche Kladow, Kladower Damm 369
 
Tickets/Info: 030/36559 85, buero@ev-dorfkirche-kladow.de
Mit besten Grüßen
Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch?
 
– Sonntag, 01. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  Mari Nakamura – Piano
 
– Freitag, 06. November 20 Uhr, die JazzJamSession im Kladower Hof, Sakrower Landstraße 14, für Musiker, Mitspieler und Begeisterte. Gastmusiker: Michael Gechter, Gitarre. Eintritt frei. Kontakt: Corinna Reich <corinnareich@hotmail.de>,(corinnareich.com), Reservierung möglich 365 5353
 
– Sonntag, 15. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  Acuerdo, Anja Dollar (Knopfakkordeon), Bernhard Hariolf Ruhm (Violoncello)
 
Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Musikfreundinnen und Musikfreunde,

Maria Reich lädt zu ihrem letzten Konzert im Jahr 2020 aus ihrer Aufruf „Träum Weite!“ ein. Eingeladen hat Maria die Cellistin Julia Bilat.

Sonnabend, 24. Oktober 2020, 17 Uhr, “Kleine Philharmonie”, Gemeindehaus ev.Kirche Kladow, Kladower Damm 369

Julia Bilat & Maria Reich haben sich vor fast 3 Jahren in Berlin beim Stegreif Orchester kennengelernt und beim ersten gemeinsamen Spielen musikalisch ineinander verliebt.

Wenn sie zusammen improvisieren, lesen sie gegenseitig Gedanken, klauen sich musikalische Ideen, machen Witze, lieben und weinen miteinander. All das suchen die zwei Musikerinnen gemeinsam in der Musik, die direkt aus dem Herzen kommt und in tiefer Verbindung zueinander und zum gegenwärtigen Moment entsteht.

Julia & Maria freuen sich, die Früchte ihrer musikalischen Liebe mit Euch teilen zu können.

Sie spielen eine improvisierte (!) Geigen-Cello Duo-Sonate, die aus mehreren Sätzen besteht, beeinflusst durch europäische klassische Musik des 20. Jahrhunderts, Jazz und Folk.

Zwischendurch gibt es kleine Ausflüge zu weiteren Stücken und eigenen Songs von Julia Bilat und Maria Reich.

Julia Bilat- Cello, Gesang, Komposition

https://www.juliabilat.com

Maria Reich – Geige, Gesang, Komposition

https://www.marisajorico.com

Die Konzerte sind vom Haus Kladower Forum in die “Kleine Philharmonie“ verlegt, also einmal (bei der Ampel!) über die Straße. Deswegen hier ganz ausdrücklich und fett: Ein Riesen-Dank an Pastor Nicolas Budde und den Gemeindekirchenrat der evangelischen Kirchengemeinde Kladow! Es ist so schön und lebt sich so beruhigend, wenn in einem Gemeinwesen die Menschen und Institutionen sich gegenseitig unterstützen. Wer wissen möchte, was noch in der ev. Kirche Kladow geschieht, kann hier schauen: www.ev-dorfkirche-kladow.de

Der Saal im Gemeindehaus ist crass correkt corona-gerecht bestuhlt. Es gibt ca. 40/45 Plätze, das sind etwa soviel wie bei einem Konzert im Haus Kladower Forum. Es ist also bei durchschnittlichem Besuch für alle ein corona-gerechter Sitzplatz da.

Der Saal ist gut zu belüften, nach Vorschrift muss nach ca 45 Minuten eine Stoßlüftung erfolgen. Das ist auch spätestens zur Pause eines Konzertes, und da haben wir ja schon immer eine Stoßlüftung gemacht, mit oder mit ohne Corona, egal in welchem Raum.

Auch die Veranstaltungen, auf die ich unten hinweise sind nach meiner Kenntnis alle corona-gerecht organisiert.

Das wird bestimmt ein schöner Nachmittag. Wir sehen uns!

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonntag, 01. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  Mari Nakamura – Piano

– Freitag, 06. November 20 Uhr, die JazzJamSession im Kladower Hof, Sakrower Landstraße 14, für Musiker, Mitspieler und Begeisterte. Gastmusiker: Michael Gechter, Gitarre. Eintritt frei. Kontakt: Corinna Reich <corinnareich@hotmail.de>,(corinnareich.com), Reservierung möglich 365 5353

 

– Sonntag, 15. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  Acuerdo, Anja Dollar (Knopfakkordeon), Bernhard Hariolf Ruhm (Violoncello)

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

wir trauen uns, das erste Herbst-Konzert „indoor” zu machen. Wir haben jetzt ja deutlich bemerkt, wie wichtig für uns doch Kultur und „geistige“ Nahrung ist, von welcher Art auch  immer, Musik, Kunst, Literatur, Freunde ….. deshalb:

Corinna Reich mit ihrem Quintett bringt wieder frische Kompositionen und überraschend und experimentierfreudig interpretierte Klassiker des Jazz mit, selbstverständlich auch Lieder in tschechischer Sprache, aus Armenien, aus den beiden Amerikas, aus ….. der Welt

Sonnabend, 03. Oktober 2020, 17 Uhr, “Kleine Philharmonie”, Gemeindehaus ev.Kirche Kladow, Kladower Damm 369

Die Songs erzählen, natürlich, von Sehnsucht, Liebe und Abschied, von ihren tschechischen Wurzeln und der Faszination für die Kulturen der Welt. Dabei sind:

Jörg Miegel (Saxophon), Tayfun Guttstadt (Ney, eine orientalische Flöte), Nesin Howhannesijan (Kontrabass), Tom Dayan (Perkussion), Corinna Reich (Piano, Gesang, Komposition).

Wir haben dieses und die nächsten Konzerte vom Haus Kladower Forum in die “Kleine Philharmonie“ verlegt, also einmal (bei der Ampel!) über die Straße. Deswegen hier ganz ausdrücklich und fett: Ein Riesen-Dank an Pastor Nicolas Budde und den Gemeindekirchenrat der evangelischen Kirchengemeinde Kladow! Es ist so schön und lebt sich so beruhigend, wenn in einem Gemeinwesen die Menschen und Institutionen sich gegenseitig unterstützen. Wer wissen möchte, was noch in der ev. Kirche Kladow geschieht, kann hier schauen: www.ev-dorfkirche-kladow.de

Der Saal im Gemeindehaus ist crass correkt corona-gerecht bestuhlt. Es gibt ca. 40/45 Plätze, das sind etwa soviel wie bei einem Konzert im Haus Kladower Forum. Es ist also bei durchschnittlichem Besuch für alle ein corona-gerechter Sitzplatz da.

Der Saal ist gut zu belüften, nach Vorschrift muss nach ca 45 Minuten eine Stoßlüftung erfolgen. Das ist auch spätestens zur Pause eines Konzertes, und da haben wir ja schon immer eine Stoßlüftung gemacht, mit oder mit ohne Corona, egal in welchem Raum.

Auch die Veranstaltungen, auf die ich unten hinweise sind nach meiner Kenntnis alle corona-gerecht organisiert.

Und wer es noch nicht weiß und schon immer wissen wollte: Die Jazzsängerin, Pianistin und Komponistin wurde als Tochter einer Tschechin und eines Deutschen in Berlin geboren, wuchs in einer Musikerfamilie auf, studierte Jazz in Berlin. Ihre Lehrer waren u.a. Sheila Jordan, Hartmut Fladt, Walter Norris und David Friedman. Beeinflusst wurde sie von Al Jarreau, Maria João, Stevie Wonder, Chet Baker, Chick Corea u.a. Als engagierte Pädagogin unterrichtet sie und hat ihre eigene Unterrichtsliteratur herausgegeben, bei Aufnahmen für Film und Fernsehen mitgewirkt und mehrere CDs veröffentlicht.

Das wird bestimmt ein schöner Nachmittag. Wir sehen uns!

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Freitag, 02. Oktober 20 Uhr, die JazzJamSession im Kladower Hof, Sakrower Landstraße 14, für Musiker, Mitspieler und Begeisterte. Gastmusikerin: Tanja Becker, Posaune. Eintritt frei. Kontakt: Corinna Reich <corinnareich@hotmail.de>,(corinnareich.com), Reservierung möglich 365 5353

 

– Sonntag, 04. Oktober, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  Duo Orpheo: „Ich kannte Beethoven“, Lehrer und Schüler – L.v.Beethoven und Ferdinand Ries, mit Antoine Saad – Violine, Susanne Kowal – Piano

– Sonntag, 18. Oktober, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  ,,Mein Russland, Du bist schön….“ – beliebten russische Melodien  von Don Kosaken und Ivan Rebroff … mit Elena  Fastovski (Konzertpianistin) und Dimitri Sharkov (Bariton)

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Hygienekonzept des Kladower Forum

Kladower Forum Schutz- und Hygienekonzept 27.08.2020

Schutz- und Hygienekonzept für den Kladower Forum e.V.
gemäß SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Senats von Berlin
Der Virus SARS-CoV-2 zwingt alle Menschen zu besonnenem Handeln und fordert Verzicht auf körperliche Nähe. Es gilt “social distancing”. Dies führt zu extremen Einschnitten beim Durchführen von Sitzungen und kulturellen Veranstaltungen.
Um diese Freiheit haben zu können, gilt es einige wenige Regeln einzuhalten.
Zum Schutz der Mitglieder und um eine – entsprechend diesen Regelungen eingeschränkten – Fortführung der Vereinstätigkeit zu ermöglichen, werden unter Einhaltung der behördlichen Anordnungen nachfolgende Regelungen festgelegt:

1. Die Treffen von Gruppen oder Teil-Gruppen müssen bei Achim Witzke angemeldet werden (Joachim.witzke@arcor.de).

2. Die Teilnehmer an Sitzungen/Gruppentreffen müssen den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten und, wenn möglich, auch im Foyer sowie beim Betreten und Verlassen des Gebäudes. Familien, Paare und Personen, die in einem Haushalt leben, sind von der Einhaltung des Mindestabstands ausgenommen. Diese Regelung gilt bis maximal sechs Personen.

3. Mund/Nasen-Schutz ist auf dem Weg zum Sitzplatz und zur Toilette verpflichtend. Besucher (z.B. Repair-Café, Sprechstunde am Sonnabend) müssen Mund/Nasen-Schutz tragen.

4. Körperlichen Berührungen, z. B. Umarmungen, Händedruck müssen vermieden werden.

5. Beim Betreten des Hauses sind die Hände zu desinfizieren. Im Sanitärraum sowie am Eingang des Hauses wird Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Die Toiletten sind mit Papierhandtüchern ausgestattet.

6. Die Teilnehmerzahl in den Räumen wird begrenzt. Für jeden Raum wird ein Bestuhlungsplan ausgehängt. Sofern einzelne Gruppen davon abweichen, sind die Abstandsregelungen einzuhalten. Der abweichende Bestuhlungsplan ist im Büro im Vorstandsfach zu hinterlegen. Der Vorstand kann den Bestuhlungsplan bei einem Verstoß gegen die Abstandsregelungen ablehnen.

7. Die Räume müssen alle 45 Minuten gründlich gelüftet werden. Die Sitzungen/Gruppentreffen sind bis spätestens 22.00 Uhr zu beenden.

8. Personen mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion dürfen an den Veranstaltungen/Sitzungen nicht teilnehmen. Personen, die in den letzten 10 Tagen Kontakt zu einem an COVID-19 Erkrankten hatten oder selbst an einem Infekt der oberen Atemwege leiden, dürfen an der Sitzung/Gruppentreffen nicht teilnehmen. Gleiches gilt für Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

9.Es müssen Anwesenheitslisten mit Namen, Anschrift, Tel.-Nr. und Zeiten der Anwesenheit geführt werden. Nach Ende der Veranstaltung bzw. Sitzung sind die Listen im Büro in die dafür gekennzeichnete Ablage zu legen. Die Listen liegen im Büro bereit. Mit dem Eintrag/Unterschrift in die Anwesenheitsliste wird das Hygienekonzept von den Mitgliedern und Besuchern anerkannt.

10. Nach dem Ende der Sitzung/Gruppentreffen sind vom Leiter oder einer von ihm beauftragten Person die Türgriffe zu desinfizieren.

11. Wenn Getränke ausgegeben werden, werden diese nur in Flaschen ausgegeben.

12. Das Hygiene- und Sicherheitskonzept liegt am Eingang zur Einsicht bereit.
Diese Regeln sind dringend einzuhalten. Nur wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir die Tätigkeit in den Gruppen durchführen.
Das Schutz- und Hygienekonzept muss bei Änderungen der Verordnung oder anderer Anordnung der staatlichen Behörden ggf. angepasst werden.

 

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

das Matti Klein Soul Trio mit Groove-Meister Matti Klein an den Tasten sorgt für Musik mit Sucht-Potential:

Sonnabend, 12.September, 17 Uhr Landhausgarten Dr. Fränkel, Lüdickeweg 1

„Die soulige Jazz-Mischung, die Keyboarder Matti Klein mit Lars Zander (Saxofon, Bassklarinette) und Drummer André Seidel serviert, hat Sucht-Potential. Zu dritt kreieren die drei Musiker einen Sound, der nach viel mehr klingt als nach einem Trio. Groove-Meister Matti Klein an den Tasten sorgt dabei selbst für die perfekte Dosis Bass. Mit der linken Hand spielt er ein Rhodes Bass-Piano Marke Eigenbau und produziert einen vollen, warmen und runden Klang, der es in sich hat. Mit leidenschaftlichen Reminiszenzen an die Soul-Jazz-Ära treffen die drei Musiker beim Publikum auf begeisterte Resonanz. Das liegt vor allem am Groove, der in der Musik aus jeder Pore quillt und extrem ansteckend wirkt“, schreibt Kerstin Rickert vom Mindener Tageblatt. Besser kann man es nicht schreiben, also nehmen wir das so.

Wenn es regnen sollte (wird es nicht), gehen wir in den Pferdestall, dann müssen wir die Anzahl der Gäste natürlich begrenzen. Und natürlich gelten auch dort die inzwischen üblichen Regelungen, wie Abstand, keine Umarmungen etc.pp. Aber das kennen Sie ja und wissen das schon längst.

Sie sind herzlich eingeladen.

Wir sehen uns!

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum

Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonntag, 30. August, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, 11 bis 12 Uhr, Tanja Becker und Corinna Reich spielen Lieblingsstücke aus dem Jazzrepertoire von LATIN über SWING bis BEBOP: Tanja Becker (Posaune), Corinna Reich (Gesang, Piano)

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

zwei Mal hatten wir schon große Freude mit den Konzerten am Sommercafe im Fränkelgarten. Wir können uns wieder treffen – wie gewohnt, mit Ab- und Anstand:

Sonntag(!), 16. August 2020, 17 Uhr, Landhausgarten Dr. Fränkel, Lüdickeweg 1

Ruth Schepers mit ihrem Rusira Mixtett:

Das Rusira Mixtett ist offiziell eine Blaskapelle mit 7 Bläsern und Schlagzeug. Inoffiziell ist es ein wilder Haufen Berliner Musiker. Inspiriert von Thelonius Monk, Federico Fellini, Comic-Helden, guten Speisen und dem allgemeinen kulturellen Berliner Großstadtmultikulti komponiert Ruth Schepers fröhlich musikalische Szenarien zur Belustigung, zur Verwunderung, oder zur guten Nacht, immer nach dem Motto: „ein guter Song ist in jedem Genre zu Hause“.

Wenn es regnen sollte (wird es nicht), gehen wir in den Pferdestall, dann müssen wir die Anzahl der Gäste natürlich begrenzen. Es wird wohl eher warm, also nehmen Sie sich vorsichtshalber eine Kopfbedeckung mit ….

Schon mal vormerken unseren vierten Open Air-Start: am Sonnabend, den 12. September 2020 haben das Matti Klein Soul Trio zu Besuch Groove-Meister Matti Klein an den Tasten sorgt für Musik mit Sucht-Potential.

 

Sie sind herzlich eingeladen, egal ob Sie aus Hamburg, Berlin oder von noch weiter weg kommen …

Wir sehen uns!

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum

Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonntag 23. August 2020, 11-13 Uhr, Cafe Christo, Sunday Jazz, Kladower Damm 289/Neukladower Allee 1,(cafechristo.de), Reservierung möglich 0174 2406064, wolters@cafechristo.de

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28

– Sonntag, 16. August, 11 bis 12 Uhr, Lieder und Lyrik von Tom Jobim, Chico Buarque, Manuel de Falla Franz Schubert, John Dowland, Vinicius de Moraes, Else Lasker-Schüler, Nietzschwe, Ossip Mandelsstam: Anna-Christina Gorbatschova (Gesang), Claudia Bathke (Lesung), Fabian Kalbitzer (Gitarre)

– Sonntag, 23. August, 11 bis 12 Uhr, Lebensgeschichten, die Menschen verbinden: Tangos und Lieder von Astor Piazolla, Bertold Brecht, Kurt Weill, Tucat Moreno. Anahi Setton (Gesang), Javier Tucat Moreno (Piano)

– Sonntag, 30. August, 11 bis 12 Uhr, Tanja Becker und Corinna Reich spielen Lieblingsstücke aus dem Jazzrepertoire von LATIN über SWING bis BEBOP: Tanja Becker (Posaune), Corinna Reich (Gesang, Piano)

– Sonnabend 29. August, 15 Uhr, Atelier Remise 1876, Alt-Kladow 25 bei Elke Maes: Trio LaTin SpecTrum: Ramon Loo, Paolo Eleodori, Carlos Mieres, Anmeldungen:  0308223133 oder atelier@elkemaes.de.

– Sonnabend, 29. August, 16 Uhr, Salon B bei Cordula Benndorf: Professor Viktor Hartobanu (Harfe), Braumannweg 7A, Anmeldung: 0172 5905411 oder c.benndorf@yahoo.de

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

wir wagen es nach dem wirklich(!) großen Erfolg mit der Musik/Event-Reihe „Träum Weite!“ von Maria Reich mit einem weiteren „Open Air“-Konzert:

Sonntag(!), 02. August 2020, um 16(!) Uhr, Landhausgarten Dr. Fränkel, Lüdickeweg 1

Das Konzert mit Tradition und immer wieder für Überraschungen gut: die Dozenten des Internationalen Jazzworkshops kommen wieder nach Kladow und spielen bei uns das Eröffnungskonzert. Mit dabei sind dieses Jahr: Christof Griese (Saxophone), Stefan Gocht (Brass/diverses Gebläse), Tal Balshai (Keyboard), Horst Nonnenmacher (Kontrabass) und Leon Griese (Schlagzeug). Diesmal in folgender Variante:

Balshai – Griese Quartett feat. Stefan Gocht

Angekündigt hatten wir das Konzert als Danzer/Griese Sextett, aber Jazz ist Improvisation(!) und die Musiker reagieren eben flott auf Änderungen, die es in diesen Zeiten ja immer ganz fix geben kann.

Wenn es regnen sollte (wird es nicht), gehen wir in den Pferdestall, dann müssen wir die Anzahl der Gäste natürlich begrenzen.

Ob drinnen oder draußen, alles natürlich mit Ab- und Anstand.

Schon mal vormerken unseren dritten Open Air-Start: am Sonntag(!), den 16. August 2020 haben das Rusira Mixtett mit Ruth Schepers zu Gast. Ein wilder Haufen MusikerInnen mit fröhlicher Musik.

Wir sehen uns!

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum

Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonntag 23. August 2020, 11-13 Uhr, Cafe Christo, Sunday Jazz, Kladower Damm 289/Neukladower Allee 1,(cafechristo.de), Reservierung möglich 0174 2406064, wolters@cafechristo.de

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

wir wagen es jetzt auch, jedenfalls im Freien, im Fränkelgarten, beim Sommercafe. Also wie jedes Jahr. Allerdings mit den derzeit üblichen Einschränkungen: Familien dürfen zusammen sitzen (wenn sie wollen), die Stühle stellen wir mit Ab- und Anstand auf, und wenn es regnet (es wird nicht regnen!) gehen wir mit Abstand in den Pferdestall und tragen uns in diesem Fall in eine Liste ein, für den Fall ….

Für die geplanten Konzerte im Fränkelgarten beim Sommercafe am

– Sonntag(!), dem 02. August, um 16(!) Uhr mit den Dozenten des Jazzworkshops Berlin, – Sonntag(!), den 16. August 17 Uhr mit dem Rusira-Mixtett,

– Sonnabend, 12. September um 17 Uhr mit dem Matti Klein Trio

gilt dies ebenfalls.

Außer: es werden von den Behörden neue Regeln für die Konzerte verkündet. Aber das erfahren Sie  durch unsere Aushänge oder eine Email oder Presse, Radio …..

Vorbestellungen können wir nicht machen und wenn (wenn!) es zuuu voll wird und Sie keinen Platz mehr bekommen, ist ja nichts Schlimmes passiert: sie haben einen schönen Spaziergang in diesem wunderbaren Garten und Sie haben das Sommercafe kennen gelernt!

Was passiert nun am 11. Juli? Maria Reich präsentiert ihre dritte Folge von „Träum Weite“. Und das Präsentieren kann sie selbst am besten. Hier ist es:

__________________________________________________________________

Träum Weite Vol.3

Konzert am 11. Juli 2020 um 17 Uhr

eine Veranstaltung des Kladower Forums e.V. im Landhausgarten Dr. Max Fraenkel

poppy and mïnd

Verstand & Bewusstsein – Traum & Rausch

in Klang

Maria Reich und Jonas Urbat reisen mit leichtem Gepäck und sammeln Klänge und Geschichten. Sie schöpfen aus alltäglichen Orten und Situationen und verarbeiten sie mit minimalem Equipment: Stimme, Geige, ein Mikrofon, 2 Kopfhörer, ein Laptop… Daraus formen sie Stimmungen, Texturen und fein-durchlässige Beats, die sie elektronisch wie Skulpturen gestalten können.

Man kann im Konzert jedes mal neu zuschauen, wie sie aus den Rohstoffen Harmonie und Rhythmus transparente Klangpavillons entstehen lassen als Zuhause für Melodien, Gedanken, Beobachtungen…

Die Tracks von poppy and mind brauchen kein Genre, sie sind Musik & Poesie, zu der still gelauscht und selbstvergessen getanzt werden kann.

‘Es ist Zeit, daß der Stein sich zu blühen bequemt,

daß der Unrast ein Herz schlägt.

Es ist Zeit, daß es Zeit wird.’

Paul Celan: Mohn und Gedächtnis

____________________________________________________________________

Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

 

– Sonntag 05. Juli, 15 Uhr, Atelier Remise 1876, Alt-Kladow 25 bei Elke Maes: Mauer-Blues, mit Carlos Mieres, Joe Kucera, Armando Chuh, Eintritt 15 EUR, Bitte melden Sie sich an:  030 8223133 oder atelier@elkemaes.de.

– Cafe Christo, Freitag 10. Juli, 17 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Mo’s Welt“ von Monika Aladics, 11. Juli bis 23. August, Kladower Damm 289/Neukladower Allee 1,(cafechristo.de), Reservierung möglich 0174 2406064, wolters@cafechristo.de

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,

– einfach kommen und genießen,

– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,

– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

in diesen Zeiten gibt es ja nur Absagen, deswegen bringen wir das jetzt fix hinter uns damit wir uns wieder auf die Zukunft freuen und die Lebenszeichen genießen können, also, geht los:

– alle Veranstaltungen und Gruppentreffen im Kladower Forum fallen aus

– 04. 04. das Konzert mit dem Oloye-Trio mit Horst Nonnenmacher fällt aus,

– 18.04. keine „Träum Weite“ Performance mit Maria & Maria

– 03.04. keine JazzJamSession im Kladower Hof

– 26.04. kein Sunday Jazz im Cafe Christo

– 14.03. Elke Maes musste ein Konzert in ihrer Remise absagen

Und: Helga Leib-Bonert hatte zum 21. März zum Singen im Forum eingeladen. Das wird sicher nachgeholt!!

Und: das Konzert mit dem Abonnentenorchester des DSO im Hangar 7 am 13. Juni 2020 muss dieses Jahr auch ausfallen. Wir wissen zwar alle nicht, wie die Lage im Juni ist, aber diese Veranstaltung hat einen langen und aufwendigen Vorlauf bei den Kollegen des Militärhistorischen Museum und den MusikerInnen des Orchesters! Schade, aber geht wirklich nicht anders.

Und: die nächste Ausgabe der „Treffpunkte“ des Kladower Forums aus denen Sie immer brav die (Konzert-)Termine (für den Zeitraum 15.Mai – 15. August) in Ihren Kalender übertragen wird auch nicht erscheinen.

Wir hoffen ja alle, dass es bald wieder aufwärts geht.

Einige MusikerInnen haben ein musikalische Grüße geschickt, von denen ich gern etwas an Sie weiterleite:

  • Der Trompeter Hans-Jürgen Böning schickt „Irische Segenswünsche“, eingespielt vierstimmig als Quartett mit einer Trompete. Mehr als zwei dürfen ja nicht …

    So, hier nun der Gruß von Hans-Jürgen (Hans-Jürgen hat vor laaanger Zeit die Musik im Kladower Forum mit angeschoben, Sie erkennen es an den niedlichen Plakaten hinter seinem Kopf, Nein! nicht die mit Schultheiß, die anderen! …):

    und der (leicht humorige) Text zu den    “Irische Segenswünsche”:

    1. Möge die Straße uns zusammen führen und der Wind in deinem Rücken sein: sanft falle Regen auf deine Felder und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.
    2. Führe die Straße, die du gehst, immer nur zu deinem Ziel bergab: hab, wenn es kühl wird, warme Gedanken und den vollen Mond in dunkler Nacht.
    3. Hab unterm Kopf ein weiches Kissen, habe Kleidung und das täglich Brot: “sei über vierzig Jahre im Himmel, bevor der Teufel merkt: Du bist schon tot”.
    4. Bis wir uns mal wieder sehen, hoffe ich, daß Gott dich nicht verläßt: er halte dich in seinen Händen, doch drücke seine Faust dich nie zu fest.   . -. -.

     

 

“Liebe Musikbegeisterte!  Wir vermissen euch und die Konzerte in und um Kladow herum sehr. Die Sonne tut ihr Bestes für unsere Stimmung und so wollen wir uns dem anschließen und euch einen kleinen Ohrenschmaus schicken. Mike Segal (Text) und ich (Komposition) haben ein Frühlingslied für euch komponiert: Es geht natürlich um Liebe und die Verspieltheit der Natur. Viel Spaß beim Hören und alles Liebe von Corinna Reich.

recorded at home by Maria Reich; Text: Mike Segal; Music,vocals &piano: Corinna Reich

Übrigens: In einer Zeit wie dieser, in der viele selbständige Musiker unverhofft viel Zeit haben …, kam folgende Idee: Fehlt Ihnen noch das passende Geschenk für Ihre Liebste zum Hochzeitstag/ Geburtstag/ Geburt der Tochter/des Sohnes/…?

Aus dem Namen, den Buchstaben eines Namens, einer Telefonnummer oder den Zahlen eines wichtigen Datums schreiben wir Ihnen ein Lied mit oder ohne Text (Englisch oder Deutsch), für z.B. Klavier oder Gesang in der Stilrichtung Jazz/Pop. Mike und ich haben schon sehr oft musikalisch zusammengearbeitet und es würde uns große Freude machen für Sie ein Lied zu komponieren. Natürlich können Sie auch eine Aufnahme als „home-recording“ bekommen. Sie sollen ja gleich hören wie es klingen könnte!

Neugierig geworden? Hier geht es los: corinnareich@hotmail.de

Wenn Sie noch einen Gruß „auf Lager“ haben oder erstellen möchten: her damit!

Und noch eine gute Nachricht: Helen Werner näht Mundschütze (geht so der Plural?) und wird einen Teil der Erlöse an die freiberuflichen, selbständigen MusikerInnen geben deren Konzerte im Forum nicht stattfinden können. Für diese ist die Zeit ja auch echt bitter. Daaaanke, Helen!!!!!!!

Wir sehen uns bestimmt!

Und Achtung: gleich kommt die zweite Mail mit dem Gruß von Hans-Jürgen Böning!

Mit besten Grüßen

Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– erstmal nix …….