Alle Beiträge von Reinhard Geißler

„Friedhöfe bewahren und gestalten“

Ein neues Projekt: „Friedhöfe bewahren und gestalten“ und damit eine neue Gruppe lädt Sie ganz herzlich zum Mitmachen ein!
Als Mitglied des Kladower Kulturvereins ist es mein Anliegen, Friedhöfe als Kulturstätte zu erhalten, zu pflegen und zu einer Stätte umzugestalten, die den Friedhof für Besucher attraktiv machen, zum Spazierengehen und Verweilen in der gewünschten Ruhe einladen. Das kann nur dort erfolgen, wo der Friedhof von den Anwohnern angenommen, gepflegt und gestaltet wird. Das wirft die Frage auf, ob der Friedhof noch zeitgemäß ist und den Wünschen der Bevölkerung entspricht.
Die Wünsche nach zeitgemäßeren Möglichkeiten der Bestattung sind vielfältig: Wahlgrab, Reihengrab, Rasengrab, Baumbestattung, Waldbestattung, eine Beisetzung im Memoriam Garten, anonym oder halbanonym oder eine Wandgrabstätte in einem Kolumbarium sind nur einige Angebote, die zur Verfügung stehen. Je nach Größe des Friedhofs ist vieles aber nicht alles möglich. Wir würden zuerst einmal auf unseren evangelischen Dorffriedhof in Kladow schauen. Der Friedhof ist klein und daher sind die Möglichkeiten eingeschränkt. Weiterhin muss der dörfliche Charakter erhalten bleiben. Da einige Bestattungsformen auch eine Umgestaltung erforderlich machen würden, ergäbe sich hier ein spannendes Betätigungsfeld für die Gruppe, die der Landschaftsgestaltung aber auch der künstlerischen Gestaltung mit Sorgfalt und einem kritischen Auge gegenüberstehen sollte.
Eine Entscheidung über den eigenen Wunsch der Bestattungsform kann die Gruppe nicht
abnehmen und auch keine Trauerbegleitung anbieten.
Die Gruppe würde sich einmal im Monat (montags oder freitags von 17 bis ca. 19 Uhr) im
Haus Kladower Forum treffen. Denkbar sind auch Besichtigungs- und Informationstouren zu anderen Friedhöfen nach Absprache.
Meldungen bitte unter: E-Mail karin.witzke@t-online.de oder der Telefonnummer 832 5617.
Karin Witzke

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
das Unangenehme zuerst: die aktuellen Corona-Zahlen machen ja doch etwas unruhig, niemand hat wieder die richtige Glaskugel um zu sagen, was wie kommt, wann was erlaubt oder verboten wird … Damit wir nun entspannt das Konzert genießen können, soll das Konzert unter den “2G”-Regeln stattfinden, also Sie sind geimpft oder Sie sind von COVID genesen. Bringen Sie bitte Ihren Impfpass mit, wir wollen vorsichtig sein. Aber dann ist auch schon gut und wir können innerlich entspannt genießen, und zwar Folgendes:
Das Duo Hitomi Takeo und Christof Griese hat sich seit Jahren die Welt des Tangos erobert und auf das intime und doch ausdrucksstarke Gespann Saxofon und Klavier übertragen. Nicht nur die populären Tangos und Milongas eines Carlos Gardel stehen auf dem Programm sondern auch der Tango Nuevo von Astor Piazzolla, der es auch zu Weltruhm gebracht hat.
The Art of Duo: Christof Griese (Saxophone), Hitomi Takeo (Piano)
Sonnabend, 13. November 202117 Uhr Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin
Angereichert wird das Programm mit Kompositionen von Darius Milhaud und Jean Francaix, die sich auch eingehend mit lateinamerikanischen Melodien und Rhythmen beschäftigen.
Und das Ganze mit viel Herz und Leidenschaft!
Und dann noch fix die Info was zur Zeit in unserer Kleinen Galerie im Torgebäude des Gutsparks Neukladow (Neukladower Allee) läuft:
Bis zum 21. November 2021 die Ausstellung mit Kunstwerken von Inge Stahl (Skulptur) und Inge Kühnast (Skulptur)
Inge Stahl und Inge Kühnast ein Künstlerinnenteam, das sich spürbar im experimentellen Spiel befruchtet. Die Keramikskulpturen und Keramikobjekte sind in vielfältigen Techniken ausgeführt, oft in Verbindung zu Elementen der belebten Natur oder zu diversen Fundstücken.
Die Finissage am 21. November um 16 Uhr mit einem Trio mit Ursula Syring-Dargies (H2U: zwei Helmuts und eine Uschi!): “Küssen wieder erlaubt”. Servicehinweis: warten wir’s ab …
Vom 04. Dezember (Vernissage am 04.12., 15 Uhr) – 19.Dezember 2021:
Maike Kurzmann (Malerei, Installation) und Frida Schmitt (Malerei)
Der jugendliche Drang zu Veränderungen ist in den Arbeiten dieser beiden Kunststudentinnen deutlich zu erkennen.
Immer für Überraschungen gut: Ob in Straßenaktionen von Maike Kurzmann, in Rauminstallationen oder wie hier mit selbstverfassten Texten, Klanginstallation und der Malerei – der Alltag und die Zeitgenossen werden von ihr gründlich ge- und hinterfragt. Die Kunst bietet weiten Raum, um auch ungemütliche Themen auszusprechen. Eine Chance für die Galerie-BesucherInnen.
Zartheit und Tiefe sprechen aus den Porträts von Frida Schmitt. Ob in der Malerei oder mit der grafischen Linie, Schmitt ist klar entschieden in Ihrem Ausdruck. Und doch sind der Bildgegenstand ganz im Innern empfunden und von dort aufgestiegen. Forschende Ernsthaftigkeit und spitze Kritik finden sich auch in ihren Kollagen wieder. Dies ergibt sich verständlicherweise auf dem Weg der Mutigen, die neben den lichten auch die schattigen Seiten des Lebens anschauen können.
Die Galerie ist Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Schauen Sie mal vorbei!! Weitere Informationen gibt es bei: Regina Görgen (reginagoergen@t-online.de) und Silke Thal (look@silkethal.de).
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum
Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Samstag,d.13.November 2021, 19.00 Uhr, Kladower Hof, Sakrower Landstr. 14: Otto Reutter Couplets und Claire Waldoff Chansons
„Ick wunder mir üba janüscht mehr“ mit dem Duo Berliner Pflanzen (Dirk Bleicken und Uschi Syring-Dargies). Bitte reservieren 030/3655353. Oder: 12.11.2021, 20 Uhr im Charlottchen: Droysenstr.1, 10629 Berlin, 030/3244717.
– Sonntag, 14. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Desde el alma – Aus der Seele: Tango, Musette, Klezmer mit dem Duo Acuerdo (Anja Dolak, Knopfakkordeon und Bernhard Hariolf Suhm, Violoncello)

– Sonntag, 21. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Ensemble Caminhos Cruzados – Atemzeit – Lieder und Lyrik von T. Jobin, C. Buarque, M.de Falla, F. Schubert, J. Dowland, V. de Moraes, E. Lasker-Schüler, F. Nietzsche, A. Piazolla, K. Weill und B. Brecht: Anna-Christina Gorbatschova (Gesang), Claudia Bathke (Lesung), Fabian Kalbitzer (Gitarre)

– 25.11.2021, 16.00-17.00 Uhr im Kulturcafé der ev. Kirchengemeinde Kladow, Kladower Damm 369: Literarisch-musikalische Lesung “…von der unerzähLbarkeit der Welt – el mundo es incontable…” mit Elke Maes und Carlos Mieres
– 28.11.2021, 12-16 Uhr (1. Advent) Adventsbasar im Atelier Remise 1876 und der evangelischen Dorfkirche Kladow

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Bilder vom Wochenende 6./7. 11 2021

Dieses Wochende hat uns Regenwetter aber als Ausgleich dafür unterschiedliche Aktionen / Veranstaltungen des Kladower Forum gebracht.

Als erstes wurde der Büchermarkt eröffnet.  Auf Grund der Corona Pandemie sind einige Büchermärkte ausgefallen. Wir erwarteten deshalb einen großen Ansturm von Interessenten. Es hielt sich aber im überschaubaren Rahmen.

 

Neu war dieses Mal die Präsentation der Handarbeitsgruppe Stricken. Hier konnten  qualitativ hohe Strickereien mit einer kleinen Spende erworben werden.

Der Gedanke, eventuell eine Nähgruppe zu gründen, wurde den Besuchern näher gebracht.

 

 

 

Um 15:00 wurde am Torhaus in Neukladow die Vernissage von Inge Stahl und Inge Künast eröffnet.

Regina Görgen begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste im Namen des Kladower Forum.

 

Inge Stahl und Inge Kühnast eröffneten dann die Vernissage.

 

 

 


Ein kleiner Eindruck von der Ausstellung, die noch bis 21.11. jeweils am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr geöffnet ist.

 

 

 

Aufgelockert wurde die Vernissage durch  gesungene Balladen von Katja Gomell. Am 21.11. 16:00 wird das Duo H2U “Küssen wieder erlaubt” zur Unterhaltung beitragen.

 

 

 

Am 7.11. um 17:00 Uhr wurde im evangelischen Gemeindesaal der zweite Teil des Sonderkonzerts „Young Composers“ gestartet.

 

Wir haben viele junge Menschen in Kladow die komponieren. Und das sind sehr, sehr schöne Kompositionen.
Wir haben zehn professionellen MusikerInnen jeweils zwei Kompositionen von jungen Komponisten gegeben zum Ausarbeiten, Arrangieren und Präsentieren in zwei Konzerten:
Dieses war das zweite Konzert einem Streichertrio und einem Duo, bestehend aus Guzhen (chinesische Zither) und Oud (arabische Laute)
Bild links zeigt den sehr gut gefüllten Saal im evangelischen Gemeindehaus. Bild rechts Burkhard Weituschat eröffnet die Veranstaltung.

 

 

Die Musiker waren :

Lixue Lin-Siedler (Guzhen)
Wassim Mukdad (Oud)
(Bild Rechts)
Nina Kazourian   (Viola)
Maria Reich        (Violine)
Nadja Reich        (Violincello)
Die KomponistInnen für dieses Konzert sind:
Madita Budde, Jul Herzberg, Marcella Hoffmann, Stefanie v. Kenne, Lina Krause,
Elias Lange, Sarah Lange, Charlotte Vollrath.

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
Wir haben viele junge Menschen in Kladow die komponieren. Und das sind sehr, sehr schöne Kompositionen.
Wir haben einige dieser Kompositionen eingesammelt und diese zehn professionellen MusikerInnen jeweils zwei Kompositionen von jungen Komponisten gegeben: zum Ausarbeiten, Arrangieren und Präsentieren in zwei Konzerten.
Ein Teil der Kompositionen wurde “jazzig, poppig” arrangiert. Das Konzert mit dem Jazzsextett war am 26. 09.2021.
Der zweite Teil der Kompositionen wurde in gaaanz anderen musikalischen Stilen arrangiert:
  • einem Streicherinnentrio und
  • einem Duo, bestehend aus Guzheng (chinesische Zither) und Oud (arabische Laute)

In diesem zweiten Konzert präsentieren:

Lixue Lin-Siedler (Guzheng) und Wassim Mukdad (Oud) und
Nina Kazourian (Viola), Maria Reich (Violine), Nadja Reich (Violincello)

Die KomponistInnen für dieses Konzert sind:

Madita Budde, Jul Herzberg, Marcella Hoffmann, Stefanie v. Kenne, Lina Krause, 
Elias Lange, Sarah Lange, Charlotte Vollrath.
Sonntag, 07. November 202115 Uhr(!) Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin

Das wird richtig spannend und ist etwas ganz besonderes für (musikalisch) Neugierige!!
Gefördert wird das Projekt “Young Composer” von: der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung und der Aktion “ein Teil von Draussenstadt”.
Schonmal vormerken: Gleich danach, am Sonnabend, 13. November, 17 Uhr, The Art of Duo: Tango mit Christof Griese (Saxophon) und Hitomi Takeo (Piano).
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum Burkhard Weituschat
Und sonst noch?
– Sonntag, 21. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Desde el alma – Aus der Seele: Tango, Musette, Klezmer mit dem Duo Acuerdo (Anja Dolak, Knopfakkordeon und Bernhard Hariolf Suhm, Violoncello)
Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.
p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Atelier Remise 1876 Kladow/ Alt- Kladow 25/ 14089 B.

Liebe Kunstfreundinnen und -freunde, gern machen wir auf einen neuen schönen Kunstort im Zentrum Kladows schräg gegenüber unseres Ateliers Remise 1876 aufmerksam: Das jeden Donnerstag von 15.00- 17.00 im evangelischen Gemeindezentrum stattfindende Kulturcafé. Bei Kaffee und Kuchen kann anregender kreativer Austausch und die Begegnung mit Künstlerinnen und Künstlern unserer Region stattfinden. Wir freuen uns über diese neue Idee und die damit auch verbundene Zusammenarbeit. Und so laden wir zu beiliegendem Konzert ein. Gern geben wir auch künftig alle uns erreichenden Einladungen weiter. Bleiben Sie gesund und genießen Sie den Herbst…Liebe Grüße Euch und Ihnen von Elke Maes und Carlos Mieres

Veranstaltung : Young Composers meet Jazz

Burkhard Weituschat, Leiter Musiksparte Kladower Forum e.V. begrüßt die Gäste
Die erste Veranstaltung im Fraenkel Garten am Samstag den 26.
September war ein großer Erfolg. Unterstützt durch das herrliche Wetter wurden die ersten Kompositionen  der jungen KomponistInnen   Viktoria Adler, Rebekka B., Leana Gross, Linnea Gusic, Jul Herzberg, Romy v. Kenne, Marie Kisperis, Stefi Krause, Tabea Kunkel, Marcella Hoffmann und Anne-Sophie Witthinrich vorgestellt.
Die Kompostionen wurden von
Charlotte Joerges (Alt-Sax), Malte Schiller (Tenorsax),
Antje Rößeler (Piano), Corinna Reich (voc),
Horst Nonnenmacher (Bass), Tom Dayan (drums) arrangiert und gespielt.

Diese erste Veranstaltung wurde von dem rechts gezeigten Jazzsextet  bestritten.

 

 

 

 

Die zweite Veranstaltung wird von einem Streichertrio und einem Duo,bestehend aus Guzhen (chinesische Zither) und Oud (arabische Laute) durchgeführt.

Sie wird im kommenden Jahr im evangelischen Gemeindehaus stattfinden.

Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch.

Die kleine Galerie im Torhaus Neukladow ist eröffnet

Mit dem Bezirksamt Spandau, und hier mit dem Stadtrat Gerhard Hanke und dem Leiter des Kulturamtes, Fabian Albert hat das Kladower Forum verabredet, dass wir zwei Räume im Torgebäude des Gutsparks Neukladow nutzen können, bis die Gebäude im Rahmen der Sanierung des gesamten Gutsparkgeländes saniert werden. Das waren wirklich sehr freundliche und konstruktive Gespräche. Und dazu wird das Bezirksamt auch das kleine Außengelände noch etwas frisch machen.

Anschließend haben sich ganz schnell viele Unterstützer zusammengetan und mit angepackt. Die Eingangstür wurde repariert und wieder eingesetzt, die Sicherheitstür erhielt ein Schloss, das ganze Haus wurde geputzt und gestrichen, die Fensterläden renoviert. Und möbliert!

Im Bild sehen Sie unsere beiden Künstler v.l.n.r. Regina Görgen und Silke Thal, die beide aktiv bei den Renovierungen mitgeholfen haben.

Am 5.September war es soweit :

Die Kleine Galerie im Torhaus Neukladow wurde eröffnet.

Zahlreiche Mitglieder und Gäste haben sich vor dem Torhaus eingefunden, um die Eröffnung und anschließende Vernissage mitzuerleben.

 

 

 

 

 

Der amtierende Vorsitzende des Kladower Forum, Herr Rainer Nitsch begrüßte die Gäste und stellte in seiner Eingangsrede den Verlauf der Arbeiten am Torhaus dar.

 

 

Der Leiter der Gruppe Torhaus Neukladow, Herr Wolfgang Kleßen und der Bezirksstadtrat Herr Gerhard Hanke kamen ebenfalls zu Wort. (von links nach rechts)

 

 

 

 

 

 

 

Die Tafel am Eingang der Kleinen Galerie wird enthüllt und das obligatorische Gruppenbild wird geschossen.

 

 

Die Vernissage der beiden Künstlerinnen unter dem Motto “Bäume träumen, Prinzen und Leute, damals wie heute” ist damit eröffnet.

Die Vernissage wird bis zum 19.9.21 jeden Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Hier eine kleine Auswahl der gezeigten Skulpturen (Regina Görgen) und Bilder (Silke Thal):

 

Die Natur ist ihr beider Pool: Für Kreatives, für Genuss, für Ausdruck – mal schelmisch, mal sinnlich. Die eine arbeitet mit Sägen, Stecheisen AN großen Bäumen. Die andere sitzt mit zarten Farben UNTER ihnen und bringt sie zu Papier. Thematisch bewegen sich die Künstlerinnen gerne mit Hofgesellschaften, auch mit heutigen Zeitgeistern bis zur Abstraktion.

 

 

 

 

 

 

Die Skulpturen von Regina Görgen sind so vielfältig, wie gewachsenes Holz nur sein kann. Eigenwillig, humorvoll überraschen uns ihre Figuren. Die Mystik des Baumes spricht nach dem kreativen Handanlegen noch durch die Gestalt hindurch. Regina Görgen kämpft nicht GEGEN das Holz, sondern erschafft ihre Werke MIT den gewaltigen Kräften der Bäume.

 

 

Silke Thal strahlt in ihren Aquarellen eine Leichtigkeit und Lebensfreude aus, die ansteckend ist. Auf den zweiten Blick eröffnet sich häufig eine leichte Ironie und Tiefgründigkeit. Ihre Gebäude und Landschaften stimulieren einen neuen Blick, eine unvermutete Offenheit. Schweres wird leicht.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Jeden Monat werden Sie ein neues Program vorfinden.

 

 

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
„Young Composers meet Jazz“!
Das wirklich, richtig, ganz ganz besondere Konzert zum Sommerabschluss im Sommercafe des Fränkelgarten.
Sonntag, 26. Sept. 2021, um 15 Uhr, Landhausgarten Dr. Max Fränkel, Lüdickeweg 1, 14089 Berlin
Ganz besonders, weil wir im Kladower Forum eine richtig gute Idee hatten (jahaaa, Eigenlob!) und u.a. die Senatsverwaltung für Kultur sieht das auch so und hat die Idee gefördert:
Wir haben viele junge Menschen in Kladow die komponieren. Und das sind sehr, sehr schöne Kompositionen.
Wir haben zehn professionellen MusikerInnen jeweils zwei Kompositionen gegeben zum Ausarbeiten, Arrangieren und Präsentieren in zwei Konzerten:
  • einem Jazzsextett,
  • einem Streichertriound einem Duo,bestehend aus Guzhen (chinesische Zither) und Oud (arabische Laute)
Im ersten Konzert präsentieren:
Charlotte Joerges (Alt-Sax), Malte Schiller (Tenorsax),
Antje Rößeler (Piano), Corinna Reich (voc),
Horst Nonnenmacher (Bass), Tom Dayan (drums)
Die KomponistInnen für dieses Konzert sind:Viktoria Adler, Rebekka B., Leana Gross, Linnea Gusic, Jul Herzberg, Romy v. Kenne, Marie Kisperis, Stefi Krause, Tabea Kunkel, Marcella Hoffmann, Anne-Sophie Witthinrich.
Und das geht richtig ab mit diesen Kompositionen und diesen MusikerInnen!!!
Gefördert wird das Projekt “Young Composer” von:
der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung und der Aktion “ein Teil von Draussenstadt”.
Und dann schon gleich mal die nächsten Kladower Konzerte vormerken:
  • Sonnabend 09. Oktober, 17 Uhr: Corinna Reich Quintett
  • Sonntag 07. November, 15 Uhr: Young Composers Teil 2
  • Sonnabend, 13. November, 17 Uhr, The Art of Duo: Tango
Alle Konzerte im Gemeindehaus der ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369.
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum
Burkhard Weituschat
Und sonst noch? (Is wieder ordentlich was los im Havelbogen …)
– Sonntag, 12. September, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Romantik und Moderne, Stefanie Bechert – Querflöte, Mari Nakamura – Piano, Eintritt frei
– Sonnabend, 18. September, 16 Uhr, Salon Bbei Cordula Benndorf: Stardust Melodies mit Susanna Bartilla, Helmut Bruger (Piano), Thomas Koch (Bass),Mike Segal (Sax), Braumannweg 7A, 15 EUR, Anmeldung: 0172 5905411 oder c.benndorf@yahoo.de
– Sonntag, 19. September, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,Tangos y mas, Anna Wierer – Querflöte, Evgenij Belinanov – Gitarre, Eintritt frei
– Sonnabend 25. Septmber, 15 Uhr, Atelier Remise 1876, Alt-Kladow 25bei Elke Maes: Swing mit dem Labeau-Trio, Anmeldungen: 0308223133 oder atelier@elkemaes.de.
– Sonntag, 26. September, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,„Kann denn Liebe Sünde sein…“ – Songs aus Filmen der 30er und 40er Jahre, Rachel Hamm – Gesang, Dr. Joyce Henderson – Piano, Eintritt frei
Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.
p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
jetzt können Sie etwas bewundern was in der freien Natur sehr selten vorkommt. Ein Duo mit zwei Instrumenten, die erstmal so gar nicht zueinander zu passen scheinen: Die Oud, die (wahrscheinlich) vom alten Persien über Arabien, Nordafrika den Weg in das alte sephardisch-maurische Spanien fand und in Europa verändert als Laute überlebt hat. Die Oud als fast göttliches Instrument, deren Proportionen und Saitenstärken (aus Seide!) im alten Bagdad aus den Himmelssphären abgeleitet wurden. Heute ist sie ein häufig gespieltes Instrument im nahen Osten.
Dazu das Bandoneon, von Carl Uhlig und Heinrich Band(!) in Deutschland entwickelt, war eine Variante der Concertina. Um 1900 entstanden in Deutschland innerhalb der Arbeiterbewegung viele Bandoneonvereine.
Die größte Popularität des Instrumentes in unserer Zeit steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Tango und dem Tango Nuevo von Astor Pianola aus Argentinien.
Und siehe da: letztlich finden diese vielen Kulturen doch friedlich zueinander. Man muss nur eben die MusikerInnen ranlassen. So wie diese beiden:
Andrea Mozzato mit der Oud und Josef Huber mit dem Bandoneon!
Sonnabend, 14. August 2021, um 16(!) Uhr, Landhausgarten Dr. Max Fränkel, Lüdickeweg 1, 14089 Berlin
Oriental Tango und Folk Musik. Das Duo spielt seit 2010 zusammen. Im Programm haben Balkan Musik, Tango aus Argentinien, Kompositionen von Astor Piazzolla, Europäische Folk Musik und jetzt auch einige Jazz-Standards für Oud und Bandoneon arrangiert.
Und nun noch zwei Kurznachrichten:
–   Das Konzert “Jazz live” vom 18. September 2021 im Fränkelgarten musste auf Sonntag(!!!), den 05. September 2021 16 Uhr verlegt werden.
–   Und eine gute Nachricht: Das Kladower Forum hat mit dem Bezirksamt Spandau eine Vereinbarung zur Nutzung des Torgebäudes im Gutspark Kladow abschließen können. Silke Thal, Regina Görgen und Wolfgang Kleßen und viele andere haben dort kräftig renoviert. Silke und Regina werden dort regelmäßig Ausstellungen organisieren und die Räume können selbstverständlich von unsren Mitgliedern genutzt werden.
Sie können ab Sonnabend 04. September 2021 ab 15 Uhr alles besichtigen, auch die erste Ausstellung mit Werken, Skulpturen von Silke Thal und Regina Görgen: die “Kleine Galerie Neukladow im Kladower Forum e.V.”, Torgebäude im Gutspark Neukladow, Neukladower Alle 9-12.
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen Kladower Forum Burkhard Weituschat
Und sonst noch?

– Sonnabend 21. August, 15 Uhr, Atelier Remise 1876, Alt-Kladow 25 bei Elke Maes: Trio Latin Spektrum, Das Buena Vista Feeling mit Ramon Loo, Paolo Eleodori und natürlich Carlos Mieres. Anmeldungen:  0308223133 oder atelier@elkemaes.de.

– Sonntag, 22. August 2021, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Ensemble Atlantico –  Stücke von Haydn, Schubert, Dvorák, Gardel und Villoldo, u.a. Eintritt frei.

– Sonnabend, 28. August, 16 Uhr, Salon B bei Cordula Benndorf: Duo Fingerzeig Leben-Lieben-Lügen, Braumannweg 7A, Anmeldung: 0172 5905411 oder c.benndorf@yahoo.de

– Sonntag, 29. August 2021, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Duo Acuerdo – Desde el alma  – Tango, Musette, Klezmer. Eintritt frei.
Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.
p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!