Alle Beiträge von Reinhard Geißler

Newsletter Werkstatt Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
jetzt, wo der Frühling “mit Macht” unsere Seelen und Herzen tröstet, ist ein Sahnehäubchen mit (wieder mal) erstklassiger Musik genau das Richtige für uns:
Charlotte Joerges mit Cinco Gatos!
 

Sonnabend, 23. April 2022, um 17 Uhr, Kleine Philharmonie, Gemeindehaus der ev. Kirche Kladow,  Kladower Damm 369, 14089 Berlin

Die fünf Katzen sind: Charlotte Joerges (Altsaxophon), Joni Melodica (Klavier), Daigo Nakai (Bass), Shinichi Nakajima (Schlagzeug) und Shogo Seifert (Trompete).

Charlotte Joerges begann als Kind zunächst klassisches Klavier zu spielen und entdeckte mit 13 Jahren das Saxofon und den Jazz. Sie studierte Jazzsaxophon in Hannover, wo ihre wichtigsten Bandprojekte und musikalischen Ideen reiften, verbrachte einige Zeit in Portugal, um ihren musikalischen Horizont zu erweitern. In ihren Kompositionen klingt die klassische Herkunft sowie Weltmusik immer wieder an. Heute lebt und arbeitet Charlotte Joerges als freie Musikerin in Berlin.
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Das Kladower Forum
Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonnabend, 30. Monat yy Uhr, Sommercafe Landhausgarten Dr.Fränkel, Lüdickeweg 1: Malen im Fränkelgarten mit Katja Sittig, mit vorheriger Anmeldung (sommercafe-kladow.de)

– Sonntag, 01. Mai, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28: Pippo Miller: Lutz Wolf (Flügelhorn, Gesang, Komposition) + Pier Paolo Bertoli (Akkordeon, Gesang, Komposition), Jazz, brasilianische Musik, Kunstlied – die leidenschaftliche Verschmelzung zweier Musikergenerationen, verschiedener Kulturen, Klänge, Ideen, Genres, Italiensehnsucht und gelebter deutscher Realität. Typisch Berlin eben.

– Donnerstag 05. Mai, 15-17 Uhr, Kulturcafe in der kleinen Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369:„The Furious Five“ spielen Swing und Latin Jazz, mit u.a. Charlotte Joerges (Saxophon), Corinna Reich (Piano, Gesang), Tanja Becker (Posaune)

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Werkstatt Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
die schlechte Nachricht: Programmänderung: Das Project Africa “Small Kingdom” des österreichischen Schlagzeugers und Komponisten Andy Winter kann leider nicht präsentiert werden.
die gute Nachricht: stattdessen kommt Andy Winter mit seiner heißen Bläserformation Winterfisch!

Sonntag(!), 27. März 2022, um 17 Uhr, “Kleine Philharmonie”: Gemeindehaus der ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369

 
Winterfisch Sextet ist ursprünglich 2016 in New York entstanden. Mit diesem Konzert gibt es das erste Mal eine europäische Version der Formation in Berlin zu hören. Sie ist eine Zusammensetzung einer der besten Musiker Berlin’s und spielt größtenteils Eigenkompositionen oder eigene Arrangements bestehender Stücke.
Stilistisch gibt es Jazz – Funk – Latin, also “Music A la carte”
Mit dabei sind:
Rolf Zielke (Piano), Martin Auer (Trompete), Friedrich Milz (Posaune), James Scannel (Saxophon), Niklas Lukassen (Bass), Andy Winter (Drums)
Sonntag(!), 27. März 202217 Uhr Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin
Das wird cool, hot, … Also a la carte!
Und dann noch gleich heute:
Wir haben ja viele MusikerInnen in Kladow, die sind manchmal sehr verborgen (meine ich(!), Schade, zeigt euch doch…), aber sehr aktiv. Einige spielen auch im Akademischen Orchester Berlin (www.aob-ev.de). Deshalb der Hinweis hier:
Benefizkonzert für die Zivilbevölkerung in der Ukraine
heute, 20. März 200 um 16 Uhr in der Philharmonie, also in der großen!
Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1
Ausführende: Wataru Hisasue (Solist), Andreas Schüller (Leitung)
Gespielt wird: Beethoven (Fidelio Ouvertüre), Brahms (1. Klavierkonzert), Dvorak (Symphonie Nr.6)
Und nicht vergessen: am Freitag, den 08. April, 19 Uhr zeigen wir die Dokumentation Cairo Jazzmen, zusammen mit dem Regisseur Atef Ben Bouzid. Auch in der kleinen Philharmonie!
Wir sehen uns! In der kleinen Philharmonie meine ich, in Kladow!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonnabend, 02. April 19 Uhr, die Frank Muschalle, Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin, Tichekts: 20 EUR/erm. 15 EUR, Infos zum Vorverkauf: 0171/ 31 69 753

– Sonnabend, 02. April, 15 Uhr, Vernissage Kleine Galerie Neukladow des Kladower Forum (Torgebäude Gutspark): Sabine Pastow (Grafik), Michael Stremlau (Skulptur), Laufzeit bis 24.04.2022, Sa + So 11-18 Uhr
– Donnerstag, 07. April 15-17 Uhr Kulturcafe Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, Agolo 22: Classik meets Africa & Latin: Felix Komoll (Gitarre, Flöte), Foo-Fanick Marie Verger (Percussion, Voc.), Tanja Becker (Posaune, Akkordeon, Voc.)

– Und: das Sommercafe Landhausgarten Dr.Fränkel, Lüdickeweg 1: (sommercafe-kladow.de) soll am 01. April eröffnet werden!

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Werkstatt Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
wir machen jetzt mal wieder etwas musikalisch Spezielles, wäre ja sonst auch langweilig wenn wir immer und immer dasselbe oder Gleiches hören würden! (Obwohl man sich mehr Spannung in der Welt gerade nicht vorstellen kann …)
Die Pianistin Kaja Polivaeva kommt mit dem Percussionisten Nathan Ott zu uns. Kaja Polivaeva hat in St. Petersburg, München und Detmold studiert, spielt viel Kammermusik, Jazz und Neue Musik, kennt sich in allen Genres der alten und neuen „klassischen“ Musik aus (merken Sie, wie bekloppt manchmal die Trennung zwischen „klassischer“ und anderer Musik, zwischen „E-„ also “ernster” und „U-Musik“, also Unterhaltungsmusik ist?).
Sie hat eine Vorliebe für unkonventionelle Stücke und scheut selbstverständlich auch keine eigenen Improvisationen.
Kaja Polivaeva (Piano), Nathan Ott (Percussion)
Sonnabend, 12. März 202217 Uhr Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin.
Und über Nathan Ott wird geschrieben:  “Im Quartett des jungen Wahl-Berliners Nathan Ott und dessen langjährigem Mentor und musikalischem Wegbegleiter Dave Liebman sorgte der junge Bandleader, Schlagzeuger und Komponist mit seiner eigenen Vision 2016 erstmals für Aufsehen, indem er den Geist der legendären Lighthouse- Edition der Elvin- Jones-Band der frühen 70er Jahre ins 21. Jahrhundert brachte und damit eindrucksvoll zeigte, wie fruchtbar eine solch generationsüberschreitend interkontinentale Jazz-Begegnung sein kann. Seitdem hat er sich längst international als ein überaus wacher und vitaler Impulsgeber bewährt, der es versteht, seine Dynamik im Dienst des jeweiligen musikalischen Zusammenhangs zu dosieren.”
Also, dieses Duo wird sicher eine spannende Veranstaltung!
Und: vielen Dank für Ihre Kooperation beim letzten Konzert. Das war wirklich stressfrei mit Ihnen und der Einhaltuzng von 2G+!!!
Wir machen die Konzerte so sicher wie möglich, selbstverständlich in Abstimmung mit der ev. Kirche Kladow: Es gilt 2G+, also drei Impfungen (incl Genesung) oder ein aktueller Test (gibt es stressfrei bei Kladow Fitness, Eichelmatenweg), wir werden das am Eingang kontrollieren. Also eigentlich, wie wir es schon gewohnt sind. Masken setzen wir auch auf und ich werde vorher noch einen Selbsttest machen, damit nicht ausgerechnet ich noch versehentlich derjenige bin der …. Wir machen ordentlich Abstand zwischen den Stühlen und gut lüften können wir da auch, also eigentlich müsste das sicher sein …
Inzwischen gilt auch als sicher, dass es keine Schande ist, Mitglied in einem Kulturverein zu sein! Sie wollten ja schon immer, klappte aber nicht, weil kein Formular da war, der Stift klemmte. Hier ist die Lösung: wir haben das Formular angehängt. Prima, oder?
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum
Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Sonntag, 20. März, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  Klassisch und romantisch in den Frühling – Beethoven als Vorbild für die Romantiker Ronny Kaufhold (Klavier)
– Donnerstag, 10. März, 15 bis 17 Uhr, Kulturcafe: Lesung: B. Brecht „Kurzgeschichten“ Filmvorführung, Gemeindehaus ev. Kirche, Kladower Damm 369:

– Sonnabend xx. Monat, 15 Uhr, Atelier Remise 1876, Alt-Kladow 25 bei Elke Maes: xxyyzz  Anmeldungen:  0308223133 oder atelier@elkemaes.de.

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
fünf junge, supergute Musiker kommen aus Hamburg, spielen in Berlin, und möchten gern auch in Kladow spielen (manchmal staunen wir, wer und woher andere das Kladower Forum und unsere Konzerte kennen …). Also eigentlich ein leichtes Spiel für uns, wenn nicht …. deshalb eine kurze Vorrede:
wir wissen selbst auch nicht ganz genau was, nun richtig ist oder etwas weniger richtig in diesen Zeiten, soll man Konzerte, soll man nicht. Im Zweifelsfall wissen die Experten, die den ganzen Tag und all die Jahre nix anderes machen als sich mit Krankheiten, Viren, Bakterien, Verbreitung von Krankheiten, was weiß ich alles befassen, da etwas besser bescheid. Ich muss denen vertrauen, so wie ich auch meinem Dachdecker, meinem Zahnarzt, meiner …. Die wissen Vieles besser als ich. Dafür sind wir in anderen Dingen schlauer. So funktioniert Arbeitsteilung in einer Gesellschaft.
Überall in der Stadt finden derzeit Veranstaltungen, Konzerte statt, man darf Restaurants besuchen und drinnen fühlt es sich fast „normal“ an. Allerdings:
nach einem strengen Check, ob auch drei Impfungen oder ein Test vorliegt. So wollen wir das am Sonnabend, den 12. Februar 2022 bei dem geplanten Konzert auch machen.
Wir machen das so sicher wie möglich, selbstverständlich in Abstimmung mit der ev. Kirche Kladow: Es gilt 2G+, also drei Impfungen (incl Genesung) oder ein aktueller Test (gibt es stressfrei bei Kladow Fitness, Eichelmatenweg), wir werden das am Eingang kontrollieren. Also eigentlich, wie wir es schon gewohnt sind. Masken setzen wir auch auf und ich werde vorher noch einen Selbsttest machen, damit nicht ausgerechnet ich noch versehentlich derjenige bin der …. Wir machen ordentlich Abstand zwischen den Stühlen und gut lüften können wir da auch, also eigentlich müsste das sicher sein …
So, was gibt’s denn nun:
Der Hamburger Trompeter Johannes Knoll, kommt mit seiner Gruppe
                                            „Das Knollektiv“
zu uns nach Kladow:
Sonnabend, 12. Februar 2022, um 17 Uhr, “Kleine Philharmonie”: Gemeindehaus der ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369
Das „Knollektiv“ nimmt (den meisten von Ihnen) bekannte Melodien, Motive und Musikstile und setzt sie in neue, überraschende Kontexte, also eher Kon-musiken. So wird Jazz mit Strawinsky kombiniert oder Billy Joel mit John Coltrane oder ….. Der Bandklang ist vorrangig durch die musikalische Individualität und das Selbstbewußtsein der Mitglieder geprägt, die so eine unverwechselbare Dynamik erzeugen.
Dabei sind: Paul Beskers (Saxophon), 
Tim Scherer (Klavier), 
Henning Schiewer (Bass), 
Henning Katz (Schlagzeug
), Johannes Knoll (Trompete/Komposition)
Wir sehen uns! Und neugierig bin ich schon, was die in Hamburg so musizieren.
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum Burkhard Weituschat

Und sonst noch (nicht sooo viel)?

– Sonntag, 20. Februar, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  aus dem großen Jazzrepertoire von Latin über Swing bis Bebop mit Tanja Becker (Posaune) und Corinna Reich (Gesang und Klavier)

– Sonntag, 06. März, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28,  das Trio Four(!, nach einem Song von Miles Davis): Lutz Wolf (Trompete, Flügelhorn, Gesang), Oliver Fach (Gitarre, Gesang), Tobias Rösch (Kontrabass, Gesang)
Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen Impfpass mitbringen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Neujahresbrief des Vorstandes im Kladower Forum

Liebe Mitglieder im Kladower Forum,

wieder ist ein Jahr vergangen, ganz schnell, mit einigen „aufs und abs“! Wir hatten schon wieder richtig Schwung bekommen im Sommer und Herbst 2021, die siebzehn (!) Gruppen des Forum waren aktiv und nun müssen wir wieder etwas abbremsen. Wir haben geübt damit klar zu kommen, haben inzwischen starke Nerven und Geduld und wissen, dass es wieder besser wird! Nach den aktuellen behördlichen Vorgaben (05. Januar 2022) können wir mit der Regel „2G“ und Maske aktiv sein, viele Gruppen haben aber aus Vorsicht ihre Aktivitäten erstmal unterbrochen.

Es ist ja gleichwohl viel Positives geschehen: Wir haben zwanzig neue Mitglieder im Jahr 2021 aufgenommen, drei neue Gruppen (Fotospaziergänge, Nähen, die Freiluftmaler) warten darauf, dass „die Lage“ es erlaubt loszulegen. Die Gruppen waren aktiv, die von Regina Görgen und Silke Thal im Torgebäude am Gutspark, organisierten Ausstellungen hatten insgesamt mehr als 1.200 Besucherinnen und Besucher (ok: wer zweimal dort war, wurde zweimal gezählt!), bei den wenigen Konzerten hatten wir weit über 500 Besucher. Und das war ja nicht alles.

021 hatten wir endlich die Chance eine Mitgliederversammlung durchzuführen. Das machen wir laut Satzung zweimal im Jahr und alle zwei Jahre ist der Vorstand neu zu wählen. Im November konnten unsere Mitglieder nun den Vorstand neu wählen. Wobei „neu wählen“ nicht gleich einen neuen wählen heißen muss. Im ehrenamtlichen Bereich, gleich wo Sie hinschauen, ist es ja schwierig Menschen für eine ehrenamtliche Daueraufgabe zu finden. Und das Vorstandsmandat ist ja eine der wenigen(!) Daueraufgaben in unserem Verein, jedenfalls für zwei Jahre: der Vorstand hat nicht nur ein freundliches Gesicht „nach außen“ zu zeigen, sondern auch die Vereinsinfrastruktur zu sichern: den Gruppen ihre Aktivitäten zu ermöglichen, dafür zu sorgen, dass die Heizung im Haus funktioniert, die Räume im Torgebäude des Gutsparks zu sichern, die Finanzen in der Balance zu halten, mit dem Finanzamt und dem Amtsgericht und den Ämtern zu korrespondieren, die Mitgliederverwaltung zu organisieren, naja undsoweiter.

Also, der ganze Vorstand ist nicht ernsthaft „neu“, die Aufgaben wurden anders verteilt: Vorsitzender ist jetzt Burkhard Weituschat, neu im Vorstand ist Dieter Woitscheck (stellv. Vorsitzender), weiter dabei Astrid Geißler (1. Schriftführerin), Christoph Intemann (Kassierer) und Rainer Nitsch (2. Schriftführer). Der Vorstand hat satzungsgemäß dafür gesorgt, dass einige spezielle Aufgaben von Fachausschüssen wahrgenommen werden.  Die Sprecher der Fachausschüsse werden in der Regel von den Angehörigen des betreffenden Fachausschusses gewählt und vom Vorstand bestätigt. Zur Zeit haben wir folgende Fachausschüsse eingerichtet: Fachausschuss Torhaus Gutspark Neukladow (Sprecher: Wolfgang Kleßen), Fachausschuss Haus Kladower Forum (Sprecher: Horst Pessel), Fachausschuss Programm (Sprecher: Achim Witzke), Fachausschuss Redaktion Treffpunkte (Sprecher: Rainer Nitsch), Fachausschuss Homepage des Kladower Forum (Sprecher: Reinhard Geißler).

Was bleibt ist: wir sind immer offen für Neues (zwinker, zwinker: unsere Telefonnummern finden Sie auf Seite 2 der Treffpunkte!) und wir haben Vorstandsmitglieder, die verlässlich wissen wie es geht.

Aber unser Verein „lebt“ durch Sie, die Mitglieder und Ihre Aktivitäten in den Gruppen, darum geht es ja. Und wir haben sehr aktive Mitglieder, die nicht nur „intern“, sondern für Kladow viel erreicht, verändert und verbessert haben, einige für sie sofort sichtbare Beispiele: die Bären-Statue am Hafen, der ganze Hafen, Sonnenuhr auf dem Imchenplatz, der Findling am Eingang zum Dorf, die Uhr an der alten Schule ist wieder sichtbar, es wird einen Dorfentwicklungsplan geben, sodass mitten im Dorf nicht mehr ganz so unsortiert gebaut wird. Aber bitte, dass sind nur wenige, ganz kleine Beispiele. Wenn Sie mehr wissen möchten, gern! Und mit den „Treffpunkten“ erfahren Sie sooo viel über Kladow, regelmäßig gibt es Schilderungen von Mitgliedern und unserer Werkstatt Geschichte, die über ihre „Ausgrabungen“ berichten.

Bleiben Sie uns gewogen, machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihre Initiativen und Ideen.

Wir wünschen Ihnen ein gutes, gesundes, positives (also mit Negativ-Test!) Jahr 2022!

Berlin 05. Januar 2022

Burkhard Weituschat                            Dieter Woitscheck

 

 

Newsletter Musik

 

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
es ist leider wieder soweit, wir sagen ein Konzert ab. Man möchte so gern, man sehnt sich so sehr und trotzdem fühlt man sich dann nicht so recht wohl mit vielen Menschen in geschlossenen Räumen.
Deshalb sagen wir dieses Konzert ab: Markus Wenz spielt Schubert,
geplant für

Sonnabend, 11. Dezember 202117 Uhr Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin

Es ist ein Elend, weil wir das Konzert nun schon mehrfach verschieben mussten! Wir planen jetzt mal einen Termin im Sommer. Vielleicht ….
Das Neujahrskonzert am 08. Januar 2022 lassen wir noch stehen, weil wir ja die Hoffnung nicht verlieren. Schreiben Sie es sich bitte in den Kalender.
Damit Sie aber nun nicht gleich ganz “kulturlos” an den nächsten Wochenenden bleiben gibt es Folgendes:
Morgen, am 04. Dezember von 15 bis 18 Uhr ist die Vernissage von:
Maike Kurzmann (Malerei, Installation) und Frida Schmitt (Malerei) in der
Kleinen Galerie im Torgebäude des Gutspark Neukladow, Neukladower Allee 9-12
Der jugendliche Drang zu Veränderungen ist in den Arbeiten dieser beiden Kunststudentinnen deutlich zu erkennen.
Immer für Überraschungen gut: Ob in Straßenaktionen von Maike Kurzmann, in Rauminstallationen oder wie hier mit selbstverfassten Texten, Klanginstallation und der Malerei – der Alltag und die Zeitgenossen werden von ihr gründlich ge- und hinterfragt. Die Kunst bietet weiten Raum, um auch ungemütliche Themen auszusprechen.
Eine Chance für die Galerie-BesucherInnen.
Zartheit und Tiefe sprechen aus den Porträts von Frida Schmitt. Ob in der Malerei oder mit der grafischen Linie, Schmitt ist klar entschieden in Ihrem Ausdruck. Und doch sind der Bildgegenstand ganz im Innern empfunden und von dort aufgestiegen. Forschende Ernsthaftigkeit und spitze Kritik finden sich auch in ihren Kollagen wieder. Dies ergibt sich verständlicherweise auf dem Weg der Mutigen, die neben den lichten auch die schattigen Seiten des Lebens anschauen können.
Dauer: 04.12. – 19.12.202, Sonnabend und Sonntag 11-18 Uhr
Drinnen und Draußen! Der Zugang zur Galerie wird gesteuert, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Es gelten die Regeln von “2 G”! Bitte bringen Sie dafür Ihren Impfpass und Ihren Personalausweis mit. Wir möchten, dass Sie gesund bleiben und sich in der Galerie sicher und wohl fühlen.
–Nachträglich ergänzt–
Hier noch die web-links zu den aufgezeichneten und ausgezeichneten Konzerten der “Young Composer”.
In zwei Konzerten wurden ja die musikalischen Kompositionen von Kindern und Jugendlichen, die von professionellen MusikerInnen arrangiert wurden präsentiert. Die beiden Konzerte wurden Denes Gottschalk und Natalia Ervits aufgezeichnet.
Im ersten Konzert ein Jazz-Sextett (26. September 2021, 15 Uhr im Landhausgarten Dr. Max Fraenkel):
es spielten Antje Rößeler (Piano), Charlotte Joerges (Alt-Sax), Corinna Reich (Gesang, Querflöte), Horst Nonnenmacher (Kontrabass), Tom Dayan 8Drums), Malte Schiller (Tenoar-Sax) Kompositionen von Viktoria Adler, Rebecca B., Leana Gross, Linnea Gusic, Jul Herzberg, Romy von Kenne, Marie Kisperis, Stefanie Krause, Tabea Kunkel, Anne-Sophie Witthinrich.

Im zweiten Konzert (07. November 2021, 15 Uhr, Gemeinehaus der ev. Kirche Kladow -„Kleine Philharmonie“) von  einem Duo mit Oud (arabische Laute) und Guzheng (chinesische Zither) und einem Streicherinnentrio, und die Zugabe von beiden Ensembles. Suuuper!!!
Es spielten:Lixue Lin-Siedler (Guzheng), Wassim Mukdad (Oud), Maria Reich (Violine), Nina Kazourian (Viola), Nadja Reich (Violincello).
Die KomponistInnen für dieses Konzert waren: Madita Budde, Jul Herzberg, Marcella Hoffmann, Stefanie von Kenne, Lina Krause, Elias Lange, Sarah Lange, Charlotte Vollrath.
Hier können Sie bewundern, wie die Musik die Sprache der Kulturen der Welt sein kann. Schauen und hören Sie rein. Es lohnt sich wirklich wirklich!
Das Songbook können Sie gern bei mir anfordern oder im Haus Kladower Forum oder Torgebäude/Kleine Galerie Neukladower am Gutspark bei Ihren nächsten Spaziergang abholen.
Hier nun die web-links zu den Aufzeichnungen:
Die vom Jazzsextett präsentierten Kompositonen und Arrangement finden Sie bis Ende Dezember hier:
Die Aufzeichnungen vom zweiten Konzert gibt es (bis zum 07. Dezember 2021)hier:
Wer es nicht schafft, diese abzurufen kann sich an mich wenden. Die Liste der Kompositionen, KomponistInnen und ArrangeurInnen finden Sie ganz untern.
Und dann noch fix das Programm im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28
–    Sonntag  19.12. gibt Mari Nakamura ein Piano Solokonzert
–    Sonntag 26.12. spielt Trio Atlantico ein klassisches Programm
–    Sonntag, 2. Januar kommt Thomas Löfke mit Bildern und Klangwelten der Keltischen Harfe und Fotos von Hebriden &Co.
Wie immer 11 -12 Uhr. Und nicht vergessen, es gilt auch dort “2 G”!!!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende wird auch dort gebeten!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum Burkhard Weituschat
KomponistInnen, alphabetisch Titel Arrangeure
Viktoria Adler Ruhiger See Horst Nonnenmacher
Rebecca B. Drowning Corinna Reich
Madita Budde Singendes Klavier Wassim Mukdad
Leana Gross Niflas Tagtraum Charlotte Joerges
Linnea Gusic Why Antje Rößeler
Jul Herzberg Leichte Brise Wassim Mukdad
Jul Herzberg Wüstenwind Horst Nonnenmacher
Marcella Hoffmann Remember Nadja Reich
Romy v. Kenne Lost Trust Malte Schiller
Stefanie v. Kenne Lost in Thought Nadja Reich
Marie Kisperis Oriental Mood Tom Dayan
Lina Krause Linas Beruhigungslied Lixue Lin-Singer
Stefi Krause Feel the Sunshine Corinna Reich
Tabea Kunkel Der Aufbruch Tom Dayan
Elias Lange Friends Maria Reich
Sarah Lange Der Strand Maria Reich
Charlotte Vollrath Das weite Meer Lixue Lin-Singer
Anne-Sophie Witthinrich Meine dunkle Sternschnuppe Corinna Reich
Dann gibt es noch, auch draußen(!), einen
Weihnachtlichen Kunstbasar
am 11. und 12.12.2021, Sonnabend und Sonntag jeweils von 11-18 Uhr
mit diversen Künstler*innen. Ebenfalls am Torgebäude des Gutspark Neukladow.
Das Plakat finden Sie weiter unten.
Auch hier alles mit Anstand, mit Abstand!
Wir sehen uns!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum Burkhard Weituschat

„Friedhöfe bewahren und gestalten“

Ein neues Projekt: „Friedhöfe bewahren und gestalten“ und damit eine neue Gruppe lädt Sie ganz herzlich zum Mitmachen ein!
Als Mitglied des Kladower Kulturvereins ist es mein Anliegen, Friedhöfe als Kulturstätte zu erhalten, zu pflegen und zu einer Stätte umzugestalten, die den Friedhof für Besucher attraktiv machen, zum Spazierengehen und Verweilen in der gewünschten Ruhe einladen. Das kann nur dort erfolgen, wo der Friedhof von den Anwohnern angenommen, gepflegt und gestaltet wird. Das wirft die Frage auf, ob der Friedhof noch zeitgemäß ist und den Wünschen der Bevölkerung entspricht.
Die Wünsche nach zeitgemäßeren Möglichkeiten der Bestattung sind vielfältig: Wahlgrab, Reihengrab, Rasengrab, Baumbestattung, Waldbestattung, eine Beisetzung im Memoriam Garten, anonym oder halbanonym oder eine Wandgrabstätte in einem Kolumbarium sind nur einige Angebote, die zur Verfügung stehen. Je nach Größe des Friedhofs ist vieles aber nicht alles möglich. Wir würden zuerst einmal auf unseren evangelischen Dorffriedhof in Kladow schauen. Der Friedhof ist klein und daher sind die Möglichkeiten eingeschränkt. Weiterhin muss der dörfliche Charakter erhalten bleiben. Da einige Bestattungsformen auch eine Umgestaltung erforderlich machen würden, ergäbe sich hier ein spannendes Betätigungsfeld für die Gruppe, die der Landschaftsgestaltung aber auch der künstlerischen Gestaltung mit Sorgfalt und einem kritischen Auge gegenüberstehen sollte.
Eine Entscheidung über den eigenen Wunsch der Bestattungsform kann die Gruppe nicht
abnehmen und auch keine Trauerbegleitung anbieten.
Die Gruppe würde sich einmal im Monat (montags oder freitags von 17 bis ca. 19 Uhr) im
Haus Kladower Forum treffen. Denkbar sind auch Besichtigungs- und Informationstouren zu anderen Friedhöfen nach Absprache.
Meldungen bitte unter: E-Mail karin.witzke@t-online.de oder der Telefonnummer 832 5617.
Karin Witzke

Newsletter Musik

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,
das Unangenehme zuerst: die aktuellen Corona-Zahlen machen ja doch etwas unruhig, niemand hat wieder die richtige Glaskugel um zu sagen, was wie kommt, wann was erlaubt oder verboten wird … Damit wir nun entspannt das Konzert genießen können, soll das Konzert unter den “2G”-Regeln stattfinden, also Sie sind geimpft oder Sie sind von COVID genesen. Bringen Sie bitte Ihren Impfpass mit, wir wollen vorsichtig sein. Aber dann ist auch schon gut und wir können innerlich entspannt genießen, und zwar Folgendes:
Das Duo Hitomi Takeo und Christof Griese hat sich seit Jahren die Welt des Tangos erobert und auf das intime und doch ausdrucksstarke Gespann Saxofon und Klavier übertragen. Nicht nur die populären Tangos und Milongas eines Carlos Gardel stehen auf dem Programm sondern auch der Tango Nuevo von Astor Piazzolla, der es auch zu Weltruhm gebracht hat.
The Art of Duo: Christof Griese (Saxophone), Hitomi Takeo (Piano)
Sonnabend, 13. November 202117 Uhr Kleine Philharmonie, Gemeindehaus ev. Kirche Kladow, Kladower Damm 369, 14089 Berlin
Angereichert wird das Programm mit Kompositionen von Darius Milhaud und Jean Francaix, die sich auch eingehend mit lateinamerikanischen Melodien und Rhythmen beschäftigen.
Und das Ganze mit viel Herz und Leidenschaft!
Und dann noch fix die Info was zur Zeit in unserer Kleinen Galerie im Torgebäude des Gutsparks Neukladow (Neukladower Allee) läuft:
Bis zum 21. November 2021 die Ausstellung mit Kunstwerken von Inge Stahl (Skulptur) und Inge Kühnast (Skulptur)
Inge Stahl und Inge Kühnast ein Künstlerinnenteam, das sich spürbar im experimentellen Spiel befruchtet. Die Keramikskulpturen und Keramikobjekte sind in vielfältigen Techniken ausgeführt, oft in Verbindung zu Elementen der belebten Natur oder zu diversen Fundstücken.
Die Finissage am 21. November um 16 Uhr mit einem Trio mit Ursula Syring-Dargies (H2U: zwei Helmuts und eine Uschi!): “Küssen wieder erlaubt”. Servicehinweis: warten wir’s ab …
Vom 04. Dezember (Vernissage am 04.12., 15 Uhr) – 19.Dezember 2021:
Maike Kurzmann (Malerei, Installation) und Frida Schmitt (Malerei)
Der jugendliche Drang zu Veränderungen ist in den Arbeiten dieser beiden Kunststudentinnen deutlich zu erkennen.
Immer für Überraschungen gut: Ob in Straßenaktionen von Maike Kurzmann, in Rauminstallationen oder wie hier mit selbstverfassten Texten, Klanginstallation und der Malerei – der Alltag und die Zeitgenossen werden von ihr gründlich ge- und hinterfragt. Die Kunst bietet weiten Raum, um auch ungemütliche Themen auszusprechen. Eine Chance für die Galerie-BesucherInnen.
Zartheit und Tiefe sprechen aus den Porträts von Frida Schmitt. Ob in der Malerei oder mit der grafischen Linie, Schmitt ist klar entschieden in Ihrem Ausdruck. Und doch sind der Bildgegenstand ganz im Innern empfunden und von dort aufgestiegen. Forschende Ernsthaftigkeit und spitze Kritik finden sich auch in ihren Kollagen wieder. Dies ergibt sich verständlicherweise auf dem Weg der Mutigen, die neben den lichten auch die schattigen Seiten des Lebens anschauen können.
Die Galerie ist Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Schauen Sie mal vorbei!! Weitere Informationen gibt es bei: Regina Görgen (reginagoergen@t-online.de) und Silke Thal (look@silkethal.de).
Wir sehen uns!
Der Eintritt ist frei, um Ihre Spende bitten wir natürlich!
Mit besten Grüßen
Kladower Forum
Burkhard Weituschat

Und sonst noch?

– Samstag,d.13.November 2021, 19.00 Uhr, Kladower Hof, Sakrower Landstr. 14: Otto Reutter Couplets und Claire Waldoff Chansons
„Ick wunder mir üba janüscht mehr“ mit dem Duo Berliner Pflanzen (Dirk Bleicken und Uschi Syring-Dargies). Bitte reservieren 030/3655353. Oder: 12.11.2021, 20 Uhr im Charlottchen: Droysenstr.1, 10629 Berlin, 030/3244717.
– Sonntag, 14. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Desde el alma – Aus der Seele: Tango, Musette, Klezmer mit dem Duo Acuerdo (Anja Dolak, Knopfakkordeon und Bernhard Hariolf Suhm, Violoncello)

– Sonntag, 21. November, 11 bis 12 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Haus 28, Ensemble Caminhos Cruzados – Atemzeit – Lieder und Lyrik von T. Jobin, C. Buarque, M.de Falla, F. Schubert, J. Dowland, V. de Moraes, E. Lasker-Schüler, F. Nietzsche, A. Piazolla, K. Weill und B. Brecht: Anna-Christina Gorbatschova (Gesang), Claudia Bathke (Lesung), Fabian Kalbitzer (Gitarre)

– 25.11.2021, 16.00-17.00 Uhr im Kulturcafé der ev. Kirchengemeinde Kladow, Kladower Damm 369: Literarisch-musikalische Lesung “…von der unerzähLbarkeit der Welt – el mundo es incontable…” mit Elke Maes und Carlos Mieres
– 28.11.2021, 12-16 Uhr (1. Advent) Adventsbasar im Atelier Remise 1876 und der evangelischen Dorfkirche Kladow

Weitere Veranstaltungen finden Sie auf der website des Kladower Forum (kladower-forum.de). Wenn Sie dort eine Veranstaltung einstellen möchten, wenden Sie sich an Reinhard Geißler <astrein.geissler@kabelmail.de>. Einmal im Monat erstellen wir eine Linkliste zu aktuellen Nachrichten über unsere Region in der Presse. Die “Treffpunkte” stehen ab dem  Erscheinungstag als pdf-Datei bereit.

p.s.: wir machen keine Vorbestellungen und Reservierungen,
– einfach kommen und genießen,
– wir verkaufen keine Karten, deswegen gibt es auch keine Platzkarten,
– wir nehmen keinen Eintritt, aber Spenden (nur damit geht’s) für unseren Verein Kladower Forum nehmen wir natürlich gern!!

Bilder vom Wochenende 6./7. 11 2021

Dieses Wochende hat uns Regenwetter aber als Ausgleich dafür unterschiedliche Aktionen / Veranstaltungen des Kladower Forum gebracht.

Als erstes wurde der Büchermarkt eröffnet.  Auf Grund der Corona Pandemie sind einige Büchermärkte ausgefallen. Wir erwarteten deshalb einen großen Ansturm von Interessenten. Es hielt sich aber im überschaubaren Rahmen.

 

Neu war dieses Mal die Präsentation der Handarbeitsgruppe Stricken. Hier konnten  qualitativ hohe Strickereien mit einer kleinen Spende erworben werden.

Der Gedanke, eventuell eine Nähgruppe zu gründen, wurde den Besuchern näher gebracht.

 

 

 

Um 15:00 wurde am Torhaus in Neukladow die Vernissage von Inge Stahl und Inge Künast eröffnet.

Regina Görgen begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste im Namen des Kladower Forum.

 

Inge Stahl und Inge Kühnast eröffneten dann die Vernissage.

 

 

 


Ein kleiner Eindruck von der Ausstellung, die noch bis 21.11. jeweils am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr geöffnet ist.

 

 

 

Aufgelockert wurde die Vernissage durch  gesungene Balladen von Katja Gomell. Am 21.11. 16:00 wird das Duo H2U “Küssen wieder erlaubt” zur Unterhaltung beitragen.

 

 

 

Am 7.11. um 17:00 Uhr wurde im evangelischen Gemeindesaal der zweite Teil des Sonderkonzerts „Young Composers“ gestartet.

 

Wir haben viele junge Menschen in Kladow die komponieren. Und das sind sehr, sehr schöne Kompositionen.
Wir haben zehn professionellen MusikerInnen jeweils zwei Kompositionen von jungen Komponisten gegeben zum Ausarbeiten, Arrangieren und Präsentieren in zwei Konzerten:
Dieses war das zweite Konzert einem Streichertrio und einem Duo, bestehend aus Guzhen (chinesische Zither) und Oud (arabische Laute)
Bild links zeigt den sehr gut gefüllten Saal im evangelischen Gemeindehaus. Bild rechts Burkhard Weituschat eröffnet die Veranstaltung.

 

 

Die Musiker waren :

Lixue Lin-Siedler (Guzhen)
Wassim Mukdad (Oud)
(Bild Rechts)
Nina Kazourian   (Viola)
Maria Reich        (Violine)
Nadja Reich        (Violincello)
Die KomponistInnen für dieses Konzert sind:
Madita Budde, Jul Herzberg, Marcella Hoffmann, Stefanie v. Kenne, Lina Krause,
Elias Lange, Sarah Lange, Charlotte Vollrath.