Schlagwort-Archive: Theater

„HOTEL MIMOSA“
Komödie von Pierre Chesnot

Theaterwerkstatt-Kladow e.V. präsentiert HOTEL MIMOSA, Komödie von Pierre Chesnot, Deutsch von Wolfgang Kirchner

theater5

Der phantasiebegabte Fernsehregisseur Jean wohnt mal wieder, während der „Motivsuche“ für seinen neuen Film, in der Villa seiner Geliebten Magali an der Côte d’Azur. Der Ehemann von Magali ist U-Boot Kommandant und zurzeit auf großer Tauchfahrt. Jean dagegen hat seiner Frau Cécile erzählt, dass er im „Hotel Mimosa“ abgestiegen ist. Da er diesmal bei seiner Abreise Geld und wichtige Unterlagen zuhause vergessen hat, kündigt nun Cécile ihren Besuch im Hotel an.

Um seinen Seitensprung nicht auffliegen zu lassen, wandelt er kurzerhand Magalis Villa in das „Hotel Mimosa“ um. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste, die nicht abgewiesen werden können, in diesem Hotel übernachten. Dadurch entstehen viele Verwicklungen, die im unverhofften Auftauchen von Magalis Ehemann ihren Höhepunkt erreichen.

Ob Jean auch dann noch eine geniale Erklärung einfällt?

(Aufführungsrechte bei Theaterverlag Desch GmbH)

Letzte Aufführung!

07.11. Volksblatt: Seitensprung im Hotel Mimosa

„HOTEL MIMOSA“
Komödie von Pierre Chesnot

Theaterwerkstatt-Kladow e.V. präsentiert HOTEL MIMOSA, Komödie von Pierre Chesnot, Deutsch von Wolfgang Kirchner

theater5

Der phantasiebegabte Fernsehregisseur Jean wohnt mal wieder, während der „Motivsuche“ für seinen neuen Film, in der Villa seiner Geliebten Magali an der Côte d’Azur. Der Ehemann von Magali ist U-Boot Kommandant und zurzeit auf großer Tauchfahrt. Jean dagegen hat seiner Frau Cécile erzählt, dass er im „Hotel Mimosa“ abgestiegen ist. Da er diesmal bei seiner Abreise Geld und wichtige Unterlagen zuhause vergessen hat, kündigt nun Cécile ihren Besuch im Hotel an.

Um seinen Seitensprung nicht auffliegen zu lassen, wandelt er kurzerhand Magalis Villa in das „Hotel Mimosa“ um. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste, die nicht abgewiesen werden können, in diesem Hotel übernachten. Dadurch entstehen viele Verwicklungen, die im unverhofften Auftauchen von Magalis Ehemann ihren Höhepunkt erreichen.

Ob Jean auch dann noch eine geniale Erklärung einfällt?

(Aufführungsrechte bei Theaterverlag Desch GmbH)

Weitere Aufführungen:
So 20.11.2016 17 Uhr

07.11. Volksblatt: Seitensprung im Hotel Mimosa

„HOTEL MIMOSA“
Komödie von Pierre Chesnot

Theaterwerkstatt-Kladow e.V. präsentiert HOTEL MIMOSA, Komödie von Pierre Chesnot, Deutsch von Wolfgang Kirchner

theater5

Der phantasiebegabte Fernsehregisseur Jean wohnt mal wieder, während der „Motivsuche“ für seinen neuen Film, in der Villa seiner Geliebten Magali an der Côte d’Azur. Der Ehemann von Magali ist U-Boot Kommandant und zurzeit auf großer Tauchfahrt. Jean dagegen hat seiner Frau Cécile erzählt, dass er im „Hotel Mimosa“ abgestiegen ist. Da er diesmal bei seiner Abreise Geld und wichtige Unterlagen zuhause vergessen hat, kündigt nun Cécile ihren Besuch im Hotel an.

Um seinen Seitensprung nicht auffliegen zu lassen, wandelt er kurzerhand Magalis Villa in das „Hotel Mimosa“ um. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste, die nicht abgewiesen werden können, in diesem Hotel übernachten. Dadurch entstehen viele Verwicklungen, die im unverhofften Auftauchen von Magalis Ehemann ihren Höhepunkt erreichen.

Ob Jean auch dann noch eine geniale Erklärung einfällt?

(Aufführungsrechte bei Theaterverlag Desch GmbH)

Weitere Aufführungen:
Sa 19.11.2016 17 Uhr
So 20.11.2016 17 Uhr

07.11. Volksblatt: Seitensprung im Hotel Mimosa

„HOTEL MIMOSA“
Komödie von Pierre Chesnot

Theaterwerkstatt-Kladow e.V. präsentiert HOTEL MIMOSA, Komödie von Pierre Chesnot, Deutsch von Wolfgang Kirchner

theater5

Der phantasiebegabte Fernsehregisseur Jean wohnt mal wieder, während der „Motivsuche“ für seinen neuen Film, in der Villa seiner Geliebten Magali an der Côte d’Azur. Der Ehemann von Magali ist U-Boot Kommandant und zurzeit auf großer Tauchfahrt. Jean dagegen hat seiner Frau Cécile erzählt, dass er im „Hotel Mimosa“ abgestiegen ist. Da er diesmal bei seiner Abreise Geld und wichtige Unterlagen zuhause vergessen hat, kündigt nun Cécile ihren Besuch im Hotel an.

Um seinen Seitensprung nicht auffliegen zu lassen, wandelt er kurzerhand Magalis Villa in das „Hotel Mimosa“ um. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste, die nicht abgewiesen werden können, in diesem Hotel übernachten. Dadurch entstehen viele Verwicklungen, die im unverhofften Auftauchen von Magalis Ehemann ihren Höhepunkt erreichen.

Ob Jean auch dann noch eine geniale Erklärung einfällt?

(Aufführungsrechte bei Theaterverlag Desch GmbH)

Weitere Aufführungen:
So 13.11.2016 17 Uhr
Sa 19.11.2016 17 Uhr
So 20.11.2016 17 Uhr

07.11. Volksblatt: Seitensprung im Hotel Mimosa

„HOTEL MIMOSA“
Komödie von Pierre Chesnot

Theaterwerkstatt-Kladow e.V. präsentiert HOTEL MIMOSA, Komödie von Pierre Chesnot, Deutsch von Wolfgang Kirchner

theater5

Der phantasiebegabte Fernsehregisseur Jean wohnt mal wieder, während der „Motivsuche“ für seinen neuen Film, in der Villa seiner Geliebten Magali an der Côte d’Azur. Der Ehemann von Magali ist U-Boot Kommandant und zurzeit auf großer Tauchfahrt. Jean dagegen hat seiner Frau Cécile erzählt, dass er im „Hotel Mimosa“ abgestiegen ist. Da er diesmal bei seiner Abreise Geld und wichtige Unterlagen zuhause vergessen hat, kündigt nun Cécile ihren Besuch im Hotel an.

Um seinen Seitensprung nicht auffliegen zu lassen, wandelt er kurzerhand Magalis Villa in das „Hotel Mimosa“ um. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste, die nicht abgewiesen werden können, in diesem Hotel übernachten. Dadurch entstehen viele Verwicklungen, die im unverhofften Auftauchen von Magalis Ehemann ihren Höhepunkt erreichen.

Ob Jean auch dann noch eine geniale Erklärung einfällt?

(Aufführungsrechte bei Theaterverlag Desch GmbH)

Weitere Aufführungen:
Sa 12.11.2016 17 Uhr
So 13.11.2016 17 Uhr
Sa 19.11.2016 17 Uhr
So 20.11.2016 17 Uhr

Premiere: „HOTEL MIMOSA“
Komödie von Pierre Chesnot

Theaterwerkstatt-Kladow e.V. präsentiert HOTEL MIMOSA, Komödie von Pierre Chesnot, Deutsch von Wolfgang Kirchner

theater5

Der phantasiebegabte Fernsehregisseur Jean wohnt mal wieder, während der „Motivsuche“ für seinen neuen Film, in der Villa seiner Geliebten Magali an der Côte d’Azur. Der Ehemann von Magali ist U-Boot Kommandant und zurzeit auf großer Tauchfahrt. Jean dagegen hat seiner Frau Cécile erzählt, dass er im „Hotel Mimosa“ abgestiegen ist. Da er diesmal bei seiner Abreise Geld und wichtige Unterlagen zuhause vergessen hat, kündigt nun Cécile ihren Besuch im Hotel an.

Um seinen Seitensprung nicht auffliegen zu lassen, wandelt er kurzerhand Magalis Villa in das „Hotel Mimosa“ um. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste, die nicht abgewiesen werden können, in diesem Hotel übernachten. Dadurch entstehen viele Verwicklungen, die im unverhofften Auftauchen von Magalis Ehemann ihren Höhepunkt erreichen.

Ob Jean auch dann noch eine geniale Erklärung einfällt?

(Aufführungsrechte bei Theaterverlag Desch GmbH)

Weitere Aufführungen:
So 06.11.2016 17 Uhr
Sa 12.11.2016 17 Uhr
So 13.11.2016 17 Uhr
Sa 19.11.2016 17 Uhr
So 20.11.2016 17 Uhr

„Weltenbrand. Eine szenische Collage über den Ersten Weltkrieg“

Vor hundert Jahren brach der oft als „Urkatastrophe“ bezeichnete Erste Weltkrieg über Europa herein. An dessen Ende waren allein auf diesem Kontinent über acht Millionen Menschen tot. Unzählige Männer erlitten schwerste Verletzungen, mussten mit verstümmelten Körpern und psychischen Traumata weiterleben.

Die Hamburger Theatergruppe Axensprung versucht, sich diesem noch immer unfassbaren Krieg in ihrer szenischen Collage mit Texten der expressionistischen Schriftsteller und Kriegsteilnehmer Edlef Köppen und August Stramm, offiziellen Heereskommuniqués und Fragmenten aus zeitgenössischen Tageszeitungen zu nähern.

Musik- und Klangkompositionen, sowie Projektionen von Fotos, Feldpostkarten und Bildern des Malers Otto Dix verschmelzen und kontrastieren dabei mit der Sprache zu einer eigenständigen Ausdrucksform.

Dank einer Übersetzungsförderung durch das Auswärtige Amt kann diese Produktion einem nicht-deutschsprachigen Publikum auch mit Übertiteln in englischer, oder französischer Sprache angeboten werden.

Das Projekt Weltenbrand ist ein Experiment, sich mit theatralen Mitteln einer Generation zu nähern, „die vom Krieg zerstört wurde, auch wenn sie den Granaten entkam.“ (Erich Maria Remarque)

  • Darsteller: Michael Bideller, Oliver Hermann, Markus Voigt
  • Szenische Einrichtung: Erik Schäffler
  • Komposition & Musik: Markus Voigt
  • Textbearbeitung: Michael Bideller
  • Produktionsleitung: Oliver Hermann

Mit freundlicher Unterstützung von:

  • Landeszentrale für politische Bildung Hamburg, Hamburger
  • Kulturbehörde, Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer
  • Stiftung, Alfred Töpfer Stiftung, Charles und Elly Krüger Stiftung, Volksbund
  • Deutsche Kriegsgräberfürsorge / Arbeit für den Frieden