Schlagwort-Archive: Hans-Carossa-Gymnasium

Bürgerhaus

SCHULNACHRICHTEN

Ein kleiner Stab an Lehrern*innen und an die 50 Schüler*innen haben im laufenden Schuljahr eine Ausstellung auf die Beine gestellt: Schulnachrichten – Junge Sichtweisen am Hans-Carossa-Gymnasium .
Zu verschiedenen Themen aus Kunst, Naturwissenschaften und Deutsch haben sich die Schüler*innen ein wenig genauer umgeschaut und Kladower Lokalkolorit eingefangen. Gezeigt wird dieses überwiegend in Bildern, Zeichnungen und Texten.

Vernissage am 16.6.2017 um 18 Uhr
Öffnung: täglich außer Mittwoch 16 – 18 Uhr

Lichtblicke
Martin Franken: Thailand – Wald, Natur- und Meeresparke in der Thailändischen Inselwelt

An 4 Abenden im März, zeigen arrivierte Naturfotografen und Weltenbummler Multimedia-Präsentationen und halten dazu einen Vortrag.

Schwarzhalsstare (Foto: Martin Franken)

Das tropisch–monsunale Klima lässt eine üppige Vegetation zu. Die natürliche Vegetation Thailands besteht deshalb überwiegend aus Wald; noch für das Jahr 1960 wurde eine Waldbedeckung von 75–80 % angegeben. Dieser Wert ist bis heute, je nach Quelle, auf 18–26 % gesunken. Zu den Vertretern der orientalischen Faunenregion gesellen sich in den Wintermonaten zahlreiche Zugvögel aus Sibirien. Knapp 13 % des Landesfläche sind als Nationalpark, Wildschutzgebiet oder Meerespark ausgewiesen. Einige davon hat Martin Franken besucht und wird uns fotografische Eindrücke präsentieren.

HCO, Beirat 750 Jahre

Lichtblicke
Wolfgang Behrens: USA – Der Wilde Westen

An 4 Abenden im März, zeigen arrivierte Naturfotografen und Weltenbummler Multimedia-Präsentationen und halten dazu einen Vortrag.

Zabriskie Point im Death Valley (Foto: Wolfgang Behrens)

Der Wilde Westen der USA, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2010. Dies ist der Bericht des Hobbyfotografen Wolfgang Behrens, der vier Wochen mit seiner 3 Mann starken Besatzung unterwegs war, um fremde Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Tausende Kilometer von Europa entfernt dringt er in Gegenden vor, die schon so mancher Mensch noch nicht gesehen hat. Die Nationalparks der USA sind wahre Hingucker und auch die Metropolen haben einiges zu bieten. 4500 Kilometer Wilder Westen, unendliche Weiten dokumentiert in Bild mit Ton erwarten Sie.

HCO, Beirat 750 Jahre

Lichtblicke
Steffen Bohl: Patagonien und Feuerland sowie im Südpolarmeer auf den Spuren Ernest Shackletons

An 4 Abenden im März, zeigen arrivierte Naturfotografen und Weltenbummler Multimedia-Präsentationen und halten dazu einen Vortrag halten.

Das Grab Shackletons auf Südgeorgien (Foto: Steffen Bohl)

Steffen Bohl reist von Potsdam aus am liebsten in die entlegensten Ecken der Erde. Heute berichtet er über Patagonien und seine zwei herausragenden Nationalparks Torres del Paine und Los Glaciares sowie über Feuerland. Im zweiten Teil ist er auf Spurensuche der 1915 gescheiterten Expedition zur Durchquerung der Antarktis von Ernest Shackleton. Sie sollte das Antarktische Festland nie erreichen, das Expeditionsschiff, die Endurance wurde vom Eis zerquetscht. Ein dramatischer Überlebenskampf begann, verbunden mit Strapazen und einer Leidensfähigkeit, die heute wohl kein Mensch mehr aufbringen kann.

HCO, Beirat 750 Jahre

Lichtblicke
Armin Paul-Prößler: Island – Im Mekka der Naturfotografen

An 4 Abenden im März, zeigen arrivierte Naturfotografen und Weltenbummler Multimedia-Präsentationen und halten dazu einen Vortrag.

Gletschereis in der Dünung (Foto: Armin Paul-Prößler)

Fotografie ist für den selbständigen Dozenten Armin Paul-Prößler eine Leidenschaft, die ihm Kraft und Inspiration gibt. Er ist Mitglied in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen und seine Bilder wurden bei verschiedenen Wettbewerben prämiert (Nature Photographer of the Year 2002, Glanzlichter 2007, 2012, Naturfotograf des Jahres2016). Durch das Hochland führte ihn im August eine Sommerexkursion und den Süden der Insel erkundete er im tiefsten Winter im Februar. Um zu außergewöhnlichen Perspektiven zu gelangen, mietete er sogar eine kleines Flugzeug, um Islands einzigartige Landschaften abzulichten.

HCO, Beirat 750 Jahre