Schlagwort-Archive: Ausstellung

Kunstfreunde besuchen die Ausstellung „Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen“ im Hamburger Bahnhof

Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen, Ausstellungsansicht Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Jan Windszus / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Am Donnerstag, 27. Juli besuchen die Kunstfreunde die Ausstellung „Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen“ mit Führung im Hamburger Bahnhof.  Der Eintritt kostet zwischen €4,- und €14,- und muß von allen bezahlt werden.  Für Mitglieder im Kladower Forum entsteht zusätzlich ein Kostenbeitrag für die Führung von € 3,- und für Nicht-Mitglieder ein Kostenbeitrag von € 5,-. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bei Helen Werner bis 5. Juli.

Ihre feste Zusage bedeutet, dass Sie im Falle des Nichterscheinens das Führungsentgelt leider zahlen müssen. Die Zahlungspflicht entfällt nur dann, wenn Sie bis zu 10 Tage vorher absagen.

Rudolf Belling (1886–1972) zählt zu den wichtigsten deutschen Bildhauern der Klassischen Moderne. Die Nationalgalerie, die dem Künstler bereits 1924 seine erste Museumsausstellung widmete, stellt den Pionier der plastischen Abstraktion nun in der großen Retrospektive Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen vor. Die Ausstellung ist die erste umfassende Präsentation seines Werks seit 40 Jahren und belegt Bellings Bedeutung für die Avantgarde des 20. Jahrhunderts. Ausgangspunkt sind elf Hauptwerke der 1920er-Jahre aus der Sammlung der Nationalgalerie, darunter der berühmte Dreiklang (1919/24). Die insgesamt rund 80 Exponate aus den 1910er- bis 1970er-Jahren – darunter Skulpturen, Zeichnungen, Modelle, Filme, Fotos und Figurinen – beleuchten die vielen Facetten eines Plastikers, der sich nicht auf das Medium der Skulptur allein festlegen lässt.

Bürgerhaus

SCHULNACHRICHTEN

Ein kleiner Stab an Lehrern*innen und an die 50 Schüler*innen haben im laufenden Schuljahr eine Ausstellung auf die Beine gestellt: Schulnachrichten – Junge Sichtweisen am Hans-Carossa-Gymnasium .
Zu verschiedenen Themen aus Kunst, Naturwissenschaften und Deutsch haben sich die Schüler*innen ein wenig genauer umgeschaut und Kladower Lokalkolorit eingefangen. Gezeigt wird dieses überwiegend in Bildern, Zeichnungen und Texten.

Vernissage am 16.6.2017 um 18 Uhr
Öffnung: täglich außer Mittwoch 16 – 18 Uhr

Monika Aladics
Zeichnungen, Illustrationen, Malerei

Das Museumshaus „Im Güldenen Arm“ in Potsdam lädt zur Ausstellung ein

Das Museumshaus „Im Güldenen Arm“, ein einzigartiges architektonisches Zeugnis der Barockzeit in der historischen Altstadt Potsdams gelegen, zeigt Arbeiten der Kladower Künstlerin und Teilnehmerin der Gruppenausstellung Kaleidoskop 2016, Monika Aladics. Zu sehen sind Zeichnungen, Collagen und Acrylbilder. Skizzen und Zeichnungen, die vor Ort in den Kaffeehäusern und auf den Straßen entstanden sind aber auch die Erinnerung bilden den Ausgangspunkt für die figürlichen Bildkompositionen.

Mit den Menschen und der Landschaft in und um Berlin fühlt sich die 1967 in Budapest geborene Künstlerin besonders verbunden und sie inspirieren sie immer wieder aufs neue. In der Großstadt aufgewachsen, seit der Kindheit in zwei Sprachen und Kulturen zuhause, bestimmen wechselnde Wohnorte und Begegnungen ihr Leben. 2011 wählte sie den malerischen Ort Kladow als ihre neue Heimat.

Bedeutende Wahrzeichen der Umgebung wie das Charlottenburger Schloss, die Gärten von Schloss Sanssouci, die Glienicker Brücke und der Gutspark Neukladow erscheinen in den Arbeiten immer wieder. Es handelt sich dabei nicht um topographisch genaue Stadt- und Landschaftsansichten. Sie sind gemalte Collagen, die sich aus Dokumentarischem und frei Erfundenem zusammenfügen. Diese Bilder sind Ausdruck des Gefühls, überall und nirgendwo zu Hause zu sein und gleichzeitig der Freude, immer wieder etwas Neues zu entdecken.

1985 wurden das erste Mal in der Galerie Weihs am Starnberger See Arbeiten der Künstlerin gezeigt. Weitere Einzel- und Gruppenausstellungen folgten in Garmisch-
Patenkirchen, München, Potsdam, Berlin und Hamburg.

Ausstellungseröffnung am Sonntag den 21. Mai um 15 Uhr

Am Mittwoch, den 21. Juni findet die Fête de la Musique in Potsdam statt. Überall in der Stadt gibt es Freikonzerte und Straßenmusik. Auch im Museumshaus Im Güldenen Arm spielen von 14 bis 22 Uhr zwei Bands Blues, Jazz & Country:

http://www.fete-potsdam.de/programm/details/die-babelsbuerger

Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag von 12 bis 18 Uhr
Telefonisch erreichbar während der Öffnungszeiten: 0176 1000 6504
Eintritt frei
Begegnung mit der Künstlerin im Museum am: 27. Mai / 18. Juni / 15 – 17 Uhr

Kladow verändert sich

Die Werkstatt Geschichte des Kladower Forum bereitet eine Ausstellung zum 750. Jubiläum Kladows vor, unter dem Motto „Kladow verändert sich“

Es werden folgende Themenschwerpunkte visualisiert:

  • Verschwundene Orte
  • Große Umbrüche in der Geschichte Kladows
  • Kladows Entwicklung auf alten Landkarten
  • Luftaufnahmen

Vernissage: Freitag, 17.03.2017 um 18 Uhr
Öffnungszeiten: Sa, So 10-15, Do 17-20 Uhr
Sonnderöffnung: Sa. 22.04.2017 nach der 51. Dorfgeschichtlichen Wanderung

Kladower Forum,
Werkstatt Geschichte, Beirat 750 Jahre Kladow

Kunstfreunde – Exkursion „Göttlich, Golden, Genial – Weltformel Goldener Schnitt“

Für Donnerstag, 26. Januar nachmittags haben wir eine Führung in der Ausstellung „Göttlich, Golden, Genial – Weltformel Goldener Schnitt“ im Museum für Kommunikation, Leipziger Straße 16, gebucht. Eintritt , inklusive Führung kostet EUR 8,00 pro Person (keine Ermäßigung).

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis 14. Januar, melden Sie sich bei Interesse bitte bei Helen Werner (werner.helen@t-online.de) an.

AK Kunstfreunde

Streifzüge – durch Berlin

In der Stadteilbibliothek Kladow zeigt Werke von Hella Beblo (Acryl-Malerei).

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden.

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag
13 bis 19 Uhr

Dienstag und Mittwoch
13 bis 17 Uhr

Freitag
9 bis 15 Uhr

Landschaftsbilder in Aquarell & Acryl

In der Stadteilbibliothek Kladow zeigt unser Mitglied Wolfgang Werner Landschaftsbilder in Acryl und Aquarell.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden.

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag
13 bis 19 Uhr

Dienstag und Mittwoch
13 bis 17 Uhr

Freitag
9 bis 15 Uhr

Kaleidoskop Kunstwochenende Kladow

Samstag/Sonntag 8./9. Okt. 2016 / 13 – 18 Uhr Kaleidoskop Kunstwochenende in Kladow und Groß-Glienicke.

Eine zeitgleiche und gemeinschaftliche Kunstausstellung beidseits des Groß-Glienicker Sees. Die Kunstschaffenden von Kladow stellen im Haus Kladower Forum Kladower Damm 387 14089 Berlin, aus und die KünstlerkollegInnen aus Groß Glienicke zeigen ihre Werke im Groß Glienicker Begegnungshaus Glienicker Dorfstraße 2E, 14476 Potsdam. Es werden Werke der Malerei, Fotografie und Plastik gezeigt. Im Haus Kladower Forum findet am 9.10.2016 um 15.30 Kunst fürs Ohr (Musik) statt.